Abgetaucht: Unterwassererlebnis in der Tauchgondel in Grömitz

Apr 24, 2013 | Europareisen, Reiseziele | 18 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 41 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 11-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Die Tauchgondel befindet sich am Ende der Seebrücke in Grömitz und bietet die einmalige Gelegenheit trockenen Fußes die faszinierende Unterwasserwelt der Ostsee zu entdecken.

Und wenn wir schon mal hier sind, warum dann nicht einmal abtauchen …

Grömitz an der Ostseeküste

Grömitz in Ostholstein an der Ostsee ist gesäumt von 8 km feinem Sandstrand und ist nicht nur deshalb bei Familien als Urlaubsort sehr beliebt. Eine kleine Steinmauer grenzt die ca. 3,5 km lange Kurpromenade vom Strand ab, von den Kurkliniken im Norden bis hin zum Yachthafen bietet die Promenade alles was das Urlauberherz begehrt. Wir starten unseren Spaziergang am nordöstlichen Ende der Promenade von Grömitz bei bewölktem Himmel und ca. 8 Grad.
Und wie es an der Küste so ist, reißt urplötzlich der Himmel auf, die Wolken lichten sich etwas und die Sonne kommt zum Vorschein. Aus den 8 Grad werden zwar auch nur 10 Grad, gefühlt bin ich aber gerade mitten im Hochsommer. Die Sonne brennt mir förmlich ein Loch in den Rücken meiner schwarzen Winterjacke. Der Schal klebt am Hals fest und zieht sich wie eine Schlinge zu. Mir ist warm. Richtig warm. Und ich schwitze mir in meiner selbst gebauten Winterjackensauna regelrecht einen ab.

Ausblick auf die Seebücke mit Tauchgondel in Grömitz

Einmal abtauchen ins kalte Ostsee-Wasser, sorgt zumindest gedanklich für eine Abkühlung. Wir testen heute eine der weltweit einzigartigen Tauchgondeln.

Abgetaucht: Tauchgondel in Grömitz

Wir steigen in die Tauchgondel an der Seebrücke in Grömitz, um trockenen Fußes die Unterwasserwelt des größten Brackwassermeeres (besteht zugleich aus Süß- und Salwasser) der Erde zu erleben. Für 19 Euro sind wir als Familie dabei. Drei vier Schritte sind es vom Steg der Seebrücke bis in die Tauchgondel. Wird sie halten was sie verspricht? Ist sie sicher? Trocken? Kommen wir wieder hoch?

Die Eingangstür wird fest verschlossen. Ein Mitarbeiter erklärt uns, dass wir in der modernsten der drei weltweit einzigartigen Tauchgondeln sitzen und diese über eine Luke in der Spitze immer auf trockenem Weg verlassen können. Auch wenn die Gondel mal Unterwasser festhängen sollte. Von innen ist die Tauchgondel geräumiger als von außen vermutet. Es ist nicht beengt oder gar klein, maximal 30 Personen finden Platz im Bauch der Gondel.

Der Motor wird angeschmissen, langsam tauchen wir ab. Innerhalb weniger Minuten ändert sich unsere Aussicht durch die oval Bullaugen von im Sonnenlicht glitzerndem Meer hin zu einer trüben grünen Brühe. Grün so weit das Auge reicht. Außer ein paar Muschelansammlungen auf einem Stein und am Pfeiler des Steges gibt es nicht viel zu sehen. Ein mikroskopisch kleiner Meeresbewohner, eine kleine Garnele, soll unser einiger Besucher an diesem Tag sein. Klar, wir haben Vorsaison und das gilt auch für die Tier und Pflanzenwelt der Ostsee. Im Herbst sterben Quallen und Algen, all das muss sich jetzt erst langsam wieder entwickeln. Im Sommer gibt es hier sicherlich weitaus mehr zusehen.

Dennoch war es ein interessantes Erlebnis und der gezeigte 3D Film liefert interessante Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt unter Wasser.

Mein Fazit: wenn ihr in der Näher einer der drei Tauchgondeln (in Zinnowitz, Sellin oder Grömitz – in Zingst wird bald die vierte Tauchgondel eröffnet) seid, dann nehmt die Erfahrung mit und taucht auch einmal damit ab! Auch für Kinder ist es ein ganz tolles Erlebnis.

Blick aus der Tauchgondel auf die Promenade in Grömitz Wir tauchen ab, mit der Tauchgondel in die Ostsee … Tauchgondel in Grömitz: Unterwasser Ausblick Tauchgondel in Grömitz: Sonnenstrahlen im Meer Tauchgondel in Grömitz: Kleiner Einblick ins Innere der Tauchgondel Tauchgondel in Grömitz

Adresse:
Tauchgondel Grömitz
Kurpromenade 0
23743 Grömitz

Preis:
Erwachsene = 8 Euro
Kinder bis 15 Jahre = 5 Euro

Webseite und weitere Informationen zur Tauchgondel in Grömitz