Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

(1) Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) im Rahmen von Kaufverträgen gelten für die von Christina Nagel-Gasch, Moltkestr. 94, 50859 Köln, (nachfolgend „Anbieter“, „uns“ oder „wir“ genannt) angebotenen Leistungen, einschließlich der unter www.mrsberry.de sowie unserer Online-Marktplatz (z. B. Facebook, Etsy, etc.) bereitgestellten Angebote (nachfolgend einzeln und zusammen „Website“ genannt) und sämtlicher über unseren Online-Shop und dessen Online-Marktplatz (z. B. Etsy) geschlossenen Verträge zwischen uns und dem Kunden – nachfolgend „Kunde“ genannt).

(2) Unser Online-Shop und dessen Online-Marktplatz richten sich ausschließlich an Verbraucher.

(3) Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder seiner gewerblichen noch seiner selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB). Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

(4) Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

2. Angebot und Leistungsbeschreibung

(1) Der Online-Shop auf www.mrsberry.de dient ausschließlich der Präsentation der Produkte. Der Kunde kann aus dem Sortiment des Anbieters Produkte auswählen und wird über den Button „Jetzt bei Etsy kaufen“ an den Online-Markplatz Etsy weitergeleitet.

(2) Für die Abwicklung auf dem Online-Markplatz Etsy (Bestellvorgang, Zahlungsabwicklung, Kaufabwicklung etc.) gelten die Allgemeine Geschäftsbedingungen von Etsy.

(3) Sämtliche Präsentationen der Produkte (nachfolgend „Produkte“ oder „Artikel“ genannt) in unserem Online-Shop und unserer Online-Marktplatz (z. B. Etsy) stellen kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages, sondern eine Aufforderung an den Kunden, dem Anbieter ein entsprechendes Kaufangebot zu unterbreiten, dar. Leistungsbeschreibungen in den Websites des Anbieters und dessen Online-Marktplatz (Etsy) stellen keine Zusicherung oder Garantie dar.

(4) Für alle präsentierten Produkte gilt „solange der Vorrat reicht“, sofern nicht bei den Produkten etwas Anderes vermerkt ist. Im Übrigen bleiben Irrtümer vorbehalten.

(5) Die wesentlichen Merkmale der Waren, digitalen Güter und Dienstleistungen finden sich in der jeweiligen Artikelbeschreibung.

(6) Für digitale Produkte gelten die aus der Produktbeschreibung ersichtlichen oder sich sonst aus den Umständen ergebenden Beschränkungen, insbesondere zu Hard- und/oder Softwareanforderungen an die Zielumgebung. Sofern nicht ausdrücklich etwas Anderes vereinbart ist, ist Vertragsgegenstand nur die private Nutzung der Produkte ohne das Recht zur Weiterveräußerung oder Unterlizensierung.

3. Bestellvorgang, Korrekturmöglichkeiten und Vertragsschluss

(1) Der Kunde kann auf unserem Online-Marktplatz Etsy aus dem Sortiment des Anbieters Produkte auswählen und diese über den Button „In den Warenkorb“ in einem so genannten Warenkorb sammeln.

Der Bestellvorgang umfasst im Wesentlichen folgende Schritte:

  • Auswahl des Angebotes
  • Unverbindliches Einlegen der Artikel „In den Warenkorb“ per Button
  • Auswahl der Zahlungsmethode
  • Eingabe der Rechnungs- und Lieferadresse
  • Überprüfung und Bearbeitung der Bestellung und aller Eingaben
  • Betätigen des Buttons „Zahlungspflichtig Bestellen“

(2) Der Kunde kann die Eingaben vor Absenden der verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren (z. B. Artikel löschen), indem er die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen und erläuterten Korrekturhilfen nutzt.

(3) Durch Anklicken des Bestellbuttons „Zahlungspflichtig Bestellen“ gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhält der Kunde noch einmal eine Bestätigung per E-Mail (Bestellbestätigung). Eine solche E-Mail stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar, es sei denn, darin wird neben der Bestätigung des Zugangs zugleich die Annahme erklärt.

(4) Ein Kaufvertrag kommt erst zustande, wenn der Anbieter die Bestellung durch eine Annahmeerklärung ausdrücklich bestätigt oder wenn der Anbieter das bestellte Produkt innerhalb von 2 Tagen an den Kunden versendet bzw. einem Versanddienstleister übergeben hat.

(5) Sollte die Lieferung der vom Kunden bestellten Artikel nicht möglich sein, etwa weil der entsprechende Artikel nicht auf Lager ist, sehen wir von einer Annahmeerklärung ab. In diesem Fall kommt ein Vertrag nicht zustande. Der Anbieter wird den Kunden darüber unverzüglich informieren und bereits erhaltene Gegenleistungen unverzüglich zurückerstatten.

4. Preise und Versandkosten

(1) Alle Preise für digitale Produkte enthalten die jeweils gültige gesetzliche Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer). Der Online-Marktplatz Etsy zieht Umsatzsteuer für digitale Artikel ein, die von Käufern in der EU gekauft werden, und führt diese ab.

Die Preise für alle sonstigen Produkte enthalten gem. § 19 Abs. 1 UStG keine Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer).

(2) Der Anbieter berechnet zusätzlich zu den angegebenen Preisen Versandkosten für die Lieferung. Die entsprechenden Versandkosten werden dem Kunden im Bestellformular angegeben und sind vom Kunden zu tragen. Die Versandkosten werden dem Kunden außerdem auf einer gesonderten Informationsseite mitgeteilt.

5. Zahlungsmodalitäten

(1) In unserem Online-Marktplatz Etsy stehen dem Kunden vor Abschluss des Bestellvorgangs mit Etsy Payments eine Reihe verschiedener Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung:

Kreditkarten- und Debitkartenzahlung, Etsy-Gutschein oder Etsy-Gutschrift, Apple Pay, Google Pay, Paypal, Rechnungszahlung mit Klarna (Deutschland), Sofort-Banküberweisung.

(2) Werden Drittanbieter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt, z. B. Paypal, Klarna o. Ä., so gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.

6. Lieferung und Warenverfügbarkeit

(1) Sollte die Zustellung der Ware durch Verschulden des Kunden trotz dreimaligem Auslieferversuchs scheitern, kann der Anbieter vom Vertrag zurücktreten. Ggf. geleistete Zahlungen werden dem Kunden unverzüglich erstattet.

(2) Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, weil der Anbieter mit diesem Produkt von seinem Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert wird, kann der Anbieter vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird der Anbieter den Kunden unverzüglich informieren und ihm ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder der Kunde keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünscht, wird der Anbieter dem Kunden ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.

(3) Kunden werden über Lieferzeiten und Lieferbeschränkungen (z. B. Beschränkung der Lieferungen auf bestimmte Länder) auf einer gesonderten Informationsseite oder innerhalb der jeweiligen Produktbeschreibung informiert.

7. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises in unserem Eigentum.

8. Gewährleistung und Garantie 

(1) Die Gewährleistung bestimmt sich nach den hierfür geltenden gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere §§ 434 ff BGB.

(2) Eine Garantie besteht bei den vom Anbieter gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich abgegeben wurde. Die Kunden werden über die Garantiebedingungen vor der Einleitung des Bestellvorgangs informiert.

(3) Beanstandungen und Mängelhaftungsansprüche können Sie unter der in der Anbieterkennzeichnung angegebenen Adresse vorbringen.

9. Haftung

(1) Für eine Haftung des Anbieters auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen.

(2) Der Anbieter haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

(3) Ferner haftet der Anbieter für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet der Anbieter jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Verkäufer haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

(4) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln.

(5) Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

(6) Soweit die Haftung des Anbieters ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

10. Widerrufsrecht

Als Verbraucher hat der Kunde ein Widerrufsrecht.

Widerrufsbelehrung —

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Christina Nagel-Gasch [www.mrsberry.de], Moltkestr. 94, 50859 Köln | Tel.: +49 (0) 173 35 0 35 90 | E-Mail: info@mrsberry.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An:
Christina Nagel-Gasch [www.mrsberry.de] Moltkestr. 94
50859 Köln

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

___________
(*) Unzutreffendes streichen.

Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn wir mit der Ausführung des Vertrages erst begonnen haben, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben und gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht mit Beginn der Vertragserfüllung unsererseits verlieren. Wir weisen darauf hin, dass wir den Vertragsschluss von der vorgenannten Zustimmung und Bestätigung abhängig machen können.

— Ende der Widerrufsbelehrung —

11. Vertragstext

(1) Vor der Bestellung können die Vertragsdaten vom Kunden über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Wir speichern den Vertragstext nach Vertragsschluss nicht.

(2) Die Abwicklung der Bestellung sowie die Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Der Kunde hat deshalb sicherzustellen, dass die von ihm bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

12. Besondere Bestimmungen für Veranstaltungen

Für die Teilnahme an den von uns angebotenen Veranstaltungen (z. B. Workshops etc.) gelten zusätzlich zu den sonstigen AGB folgende Bestimmungen:

(1) Ein Vertrag über die Teilnahme an einer Veranstaltung bedarf einer  Anmeldung in Textform (Online-Anmeldung über Eventbrite oder Email-Anmeldung genügt) sowie einer Bestätigung in Textform durch den Anbieter (Email genügt) oder Eventbrite.

(2) Anmeldungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Kann eine Anmeldung (z. B. bei Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl oder Nichtdurchführung des Termins) nicht berücksichtigt werden, so wird der Anbieter dies umgehend mitteilen.

(3) Der Teilnehmer ist grundsätzlich dazu verpflichtet, das Entgelt für die Teilnahme an der Veranstaltung im Voraus zu bezahlen, soweit nicht etwas Anderes im Einzelfall vereinbart wurde.

(4) Der Anbieter schuldet lediglich die ordnungsgemäße Durchführung der jeweiligen Veranstaltung, wobei er in der inhaltlichen Ausgestaltung einschließlich der Auswahl der jeweiligen Veranstaltungsleiter frei ist. Ein bestimmter Erfolg oder das Erreichen eines Lernzieles wird nicht geschuldet.

(5) Das Mindestalter für die Teilnahme an unseren Veranstaltungen ist 12 Jahre.

(6) Die Räumlichkeiten, in denen die Veranstaltungen durchgeführt werden sind unter Umständen nicht barrierefrei. Soweit die Barrierefreiheit für den Teilnehmer eine zwingende Voraussetzung für die Teilnahme an einer Veranstaltung ist oder falls der Teilnehmer sonstige besondere Anforderungen an die Räumlichkeit haben sollte, hat der Teilnehmer dies im Rahmen seiner Anmeldung bzw. unverzüglich dem Anbieter in Textform mitzuteilen.

(7) Der Anbieter ist berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, ungeachtet sonstiger Gründe, insbesondere, wenn für eine Veranstaltung nicht oder nicht mehr genügend Anmeldungen vorliegen oder wenn die Veranstaltung aus von uns nicht zu vertretenen Umständen abgesagt werden muss. In den vorgenannten Fällen werden bereits gezahlte Teilnahmeentgelte vollständig erstattet. Schadensersatz- oder sonstige Ansprüche stehen den Teilnehmern in diesem Fall nicht zu.

(8) Der Teilnehmer nimmt zur Kenntnis und ist damit einverstanden, dass wir im Rahmen der Durchführung der Veranstaltungen Foto- und/oder Videoaufnahmen von den Teilnehmern einschließlich der von den Teilnehmern im Rahmen der Veranstaltung angefertigten Arbeitsergebnisse herstellen (Material) und das Material ggf. zum Zwecke der PR, Eigenwerbung, in allen Medien, u. a. auf der Webseite des Anbieters sowie dessen Social-Media-Profilen und anderen Diensten Dritter veröffentlichen und durch Funktionen wie „Teilen“, „Liken“, „verlinken“ o. Ä. weiterverbreiten. Hierfür räumt der Teilnehmer uns sämtliche dafür erforderlichen Rechte einschließlich etwaig erforderlicher persönlichkeitsrechtlicher Zustimmungen unentgeltlich zeitlich unbefristet ein.

13. Besondere Bestimmungen für Gutscheine

Für den Erwerb von Gutscheinen gelten zusätzlich zu den sonstigen AGB folgende Bestimmungen:

(1) Sofern ein Gutschein die Teilnahme an den vom Anbieter angebotenen Veranstaltungen betrifft, gelten insbesondere die Bestimmungen für Veranstaltungen nach § 12  dieser AGB. Insbesondere bedarf es einer Anmeldung und Bestätigung nach § 12 (1) AGB für die Teilnahme an einer Veranstaltung.

(2) Soweit sich aus dem Gutschein nicht etwas Anderes ergibt, berechtigt der Erwerb eines Gutscheins nicht zur Teilnahme an einer bestimmten Veranstaltung oder an einem bestimmten Veranstaltungsort bzw. Veranstaltungstag.

(3) Der Anbieter behält sich das Recht vor, einzelne Veranstaltungen der Art und/oder dem Umfang und Inhalt nach zu ändern, zu erweitern und/oder zu kürzen, die Preise zu ändern und/oder einzelne Veranstaltung nicht mehr anzubieten. Sofern die in dem Gutschein benannte Veranstaltung zum Zeitpunkt der Einlösung des Gutscheins nicht mehr oder nur in geänderter Form und/oder zu einem geänderten Preis angeboten wird, so wird der Wert des Gutscheins auf den Wert der anderen Veranstaltung angerechnet. Es erfolgt kein Umtausch, keine Erstattung und keine Barauszahlung.

(4) Gutscheine werden nicht erstattet, es erfolgt kein Umtausch, keine Erstattung und keine Barauszahlung.

14. Datenschutz

(1) Der Anbieter verarbeitet personenbezogene Daten des Kunden zweckgebunden und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Die zum Zwecke der Bestellung von Waren angegebenen persönlichen Daten (wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift, Zahlungsdaten) werden vom Verkäufer zur Erfüllung und Abwicklung des Vertrags verwendet. Diese Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, die nicht am Bestell-, Auslieferungs- und Zahlungsvorgang beteiligt sind.

(3) Der Kunde hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die vom Verkäufer über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat er das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

(4) Weitere Informationen über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der erforderlichen personenbezogenen Daten durch den Anbieter finden sich in der Datenschutzerklärung.

(5) Die vorstehenden Absätze (1) bis (4) gelten nicht für die Verfahren Dritter, die nicht zum Anbieter gehören und nicht vom Anbieter kontrolliert werden, einschließlich des Online-Marktplatz Etsy sowie jegliche Dienste von Dritten, auf die der Kunde über Etsy zugreift. Mehr über die Datenschutzpraktiken von Etsy findet der Kunde in Etsys Datenschutzrichtlinie.

15. Schlussbestimmungen

(1) Vertragssprache ist Deutsch.

(2) Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) für Verbraucher bereit: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

(3) Der Anbieter ist nicht bereit und nicht verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

16. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB rechtsunwirksam sein oder werden, lässt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen treten die gesetzlichen Bestimmungen. Das gleiche gilt, soweit die AGB eine nicht vorhergesehene Lücke aufweisen sollten.