Wie das Blogst Barcamp in Köln meine Liebe zu Sketchnotes entfachte

Mrz 17, 2014 | Allgemein | 14 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 41 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 11-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Samstag war ich auf meinem ersten Barcamp überhaupt, dem Blogst Barcamp in Köln, und habe mich dort vom Sketchnotes-Fieber anstecken lassen.

Blogst? Barcamp? Sketchnotes? Der Reihe nach.

Blogst Barcamp – Wissen. Teilen. Bloggen.

„Bloggen ist das Gegenteil von alles für sich behalten.“ Unter diesem Motto haben Ricarda aka 23qmStil und Clara aka Tastesheriff das Label BLOGST ins Leben gerufen und veranstalten regelmässige Workshops, Konferenzen und seit vergangenem Samstag nun auch das Blogst Barcamp.

Ein Barcamp ist eine Ad-hoc-Nicht-Konferenz, bei der Diskussionsrunden, Vorträge und Workshops im Vordergrund stehen. Der Veranstaltungsplan wird zu Beginn des Barcamp von allen Teilnehmern gemeinsam erarbeitet. Jeder, der etwas vortragen möchte, stellt sein Thema allen Teilnehmern vor und bekommt, bei genügend Interesse, eine eigene Session (=Zeitfenster für den Vortrag oder Workshop).

Das Blogst Barcamp fand in der ecosign Akademie für Gestaltung in Köln statt und der Stundenplan war in kürzester Zeit mit Themen aus völlig unterschiedlichen Bereichen gefüllt. Schwierig war hier allein die Entscheidung, welche der parallel laufenden Session ich besuchen möchte.

Blogst Barcamp 2014 in Köln - der Stundenplan

So sah mein Blogst Stundenplan aus:

  • Zuerst habe ich die Session „Werbung & Blog“ von Nicola aka Verrückt nach Hochzeit besucht, bei dem es darum ging, was alles als Werbung im Blog gilt und wie diese Beiträge zu kennzeichnen sind.
  • Anschließend habe ich im „Gestalten mit Tapete“ Workshop des Tapeten Institutes mit Tapete gebastelt – Ja. Das geht. Und zwar seht gut. – und meine Inspiration gefunden, wie ich unseren alten bemalten Kindertisch wieder aufhübschen kann.
  • Im nachfolgenden Speeddating habe ich im 5 Minuten Takt einen Teil der anderen Blogger getroffen und neue Blogs kennengelernt. Mädels, ich werde mich in eure Blogs einlesen :)
  • Dann kam Frau Hölle und infizierte mich im „Sketch Attack“ Workshop mit dem Sketchnotes Virus.
  • Und abschließend gab es eine anregende Diskussionsrunde, ob Blogger einen Blogger Kodex brauchen oder nicht. Und wenn ja, wie dieser aussehen und verwaltet werden soll.

Blogst Barcamp 2014 in Köln - in Sketchnotes

Sketchnotes – Ideen visualisieren, keine Kunst

Ich glaube Tanja aka Frau Hölle aus Kölle weiß noch gar nicht, was sie mit ihrem Workshop ‚angerichtet‘ hat. Das kleine Mädchen, dass vor über 20 Jahren im Unterricht die Ränder vom Block vollgekritzelt hat, erwacht langsam aus ihrem Dornröschenschlaf, kramt die knalligen Fineliner hervor und findet wieder Gefallen an bunten Skizzen. Ich habe mir gleich ein paar Exemplare von Ed Emberley’s* Zeichen Büchern bestellt, weil ich denke, dass diese auch der kleinen Miss beim Zeichnen und Visualisieren lernen sehr helfen können.

Blogst Barcamp 2014 in Köln - MrsBerry vom Sketchnotes-Fieber gepackt

Mein Fazit zum Blogst Barcamp

Das Blogst Barcamp war eine vollkommen neue und andere Erfahrung für mich. Ein schönes Erlebnis! Es war ein Tag in einer komplett anders tickenden Blogger Szene – zwischen Lifestyle, Einrichtung, DIY und Food – als ich es von den Reisebloggern her kenne und gewohnt bin. Ich freue mich über jeden neu gewonnen Kontakt und hoffe auf ein baldiges Wiedersehen.

An dieser Stelle herzlichen Dank an die beiden Organisatoren Ricarda und Clara, ohne die eine solch rundes und gelungenes Barcamp nicht möglich gewesen wäre. Ich freue mich auf eine Fortsetzung in 2015 …

[symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“] * Amazon Affiliate Link: Der Klick kostet dich keinen Cent mehr, aber du unterstützt mich mit einer kleinen Provision. Vielen Dank dafür.
[/symple_box]