Welcher Schulranzen ist gut? ergobag im Test

Apr 3, 2014 | Empfehlungen, Shopping | 15 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Bis zur Einschulung im Sommer ist zwar noch etwas Zeit, aber jetzt ist der richtige Zeitpunkt sich über Schulranzen des zukünftigen ABC-Schützen Gedanken zu machen.

Wir haben von der Firma ergobag einen Schulrucksack gestellt bekommen und diesen die letzten Monate im Erstklässler-Schulalltag ausprobiert. Heute möchte ich euch den ergobag Schulrucksack vorstellen.

Doch was muss ein guter Schulranzen/Schulrucksack alles können?

Ich habe fünf wichtige Punkte zusammengestellt, die ihr beim Kauf einer Schultasche beachten solltet und werde den ergobag Schulrucksack anschließend daran beurteilen.

  • Gewicht. Der neue Schulranzen soll leicht. Dafür gibt es folgende Faustregel: Zehn bis zwölf Prozent des eigenen Körpergewichts darf der Inhalt des Schulranzens wiegen.
  • Sichtbarkeit. Reflektoren schützen bei Dunkelheit und reflektieren das Scheinwerferlicht zurück. Dies ist besonders wichtig in den dunklen Wintermonaten.
  • Stabilität. Ein Schulranzen muss von allein stehen können und darf nicht ständig umfallen. Dazu braucht er eine große Öffnung für bequemes einladen der Schulhefte.
  • Tragekomfort. Ergonomisch und körpergerecht geformt beugen die modernen Schulranzen Rückenproblemen vor. Weich gepolsterte Schultergurte und ein Hüftgurt entlasten zusätzlich.
  • Optik. Nicht zuletzt trägt auch die Optik beim Schulranzen Kauf entscheidend bei. Schliesslich sollen die Erstklässler ihren neuen Wegbegleiter auch in den nächsten Jahren noch mögen.

Schulrucksack Test: Ist der ergobag gut?

Ich möchte an dieser Stelle mein Fazit vorwegnehmen: Wir sind vom ergobag begeistert! Wir bedeutet, die kleine Miss mag den ergobag Rucksack sehr und kommt damit super zurecht – und wir Eltern ebenso. Weil der Schulrucksack oben genannte Punkte vollkommen erfüllt und viele durchdachte Details hat.

  • Gewicht. Der ergobag wiegt schmale 1.100 g und fasst dennoch 20 Liter.
  • Sichtbarkeit. Der ergobag ist bereits reflektierende Elementen ausgestattet. Zusätzlich kann ein auffälliges Sicherheitsset in Neon-Farben gekauft und angebracht werden.
  • Stabilität. Weich gepolsterte Alu-Profilschienen stabilisieren den ergobag am Rücken. Eine verstärkte Bodenwanne mit Standfüßen sorgt für Stabilität und Standfestigkeit. Der Rucksack bleibt von allein stehen kippt nicht um.
  • Tragekomfort. Der ergobag Schulrucksack wächst mit und lässt sich stufenlos in der Rückenlänge anpassen – bis zu einer Größe von 1,50. Gepolsterte Schulterriemen mit höhenverstellbarem Brustgurt nehmen den Druck von den Schultern. Breite gepolsterte Beckenflossen entlasten den Rücken und verlagern das Gewicht auf die Hüften.
  • Optik. Ergobag gibt es in vielen Farben und Mustern. Die Kletties machen jeden ergobag individuell und lassen sich nach Lust und Laune umgestalten. Praktisch, da sich der Geschmack bei Kindern doch im Laufe der Zeit ändert und wenn das süße Kätzchen von damals in der vierten Klasse total out ist.
  • Mitgedacht. Praktischer Magnetverschluss, der sich mit einer Hand öffnen lässt. Integrierter Schlüsselring. Halterung für die Trinkflasche.

Ja, der ergobag* ist meiner Meinung nach ein guter ergonomischer Schulrucksack und eine trendige Alternative zum klassischen Schulranzen.

Das ergobag Set – alles dabei für den Schulstart

Im Handel gibt es den ergobag Schulrucksack oft als Set im einheitlichen Muster. Wir haben auch ein solches 5er Set und schätzen folgende Vorteile:

  • Schulrucksack mit Klettie-Set. Wir haben das Design Bärlissima*.
  • Sport-Rucksack. Der Sport-Rucksack hat ein Nassfach und kann mit wenigen Handgriffen sicher und fest am Schulrucksack befestigt werden.
  • 20-tlg. befülltes Mäppchen. Das Mäppchen ist mit allem befüllt, was ein Erstklässler braucht.
  • Schlamperrolle. Das Schlamper-Mäppchen ist praktisch für Schere, Filzstifte und andere Schuluntensilien.
  • Heftebox. Die dünne Plastikbox schützt die empfindlichen Hefter und Bücher zusätzlich vor Knicken.

Zu guter Letzt – Probiert den Schulranzen an!

Bevor ihr euren Kindern einen Schulranzen oder Schulrucksack kauft, macht euch mit den Einstellungsmöglichkeiten der Schultasche vertraut und probiert den Ranzen an. Verstellt die Polster und Gurte bis der Ranzen optimal sitzt. Probiert mit und vor allem ohne Jacke. Die Polster dürfen nicht zu breit sein und irgendwo reiben. Der Ranzen darf nicht zu breit sein für ein schmales Kind. Probieren und beraten lassen! Und bedenkt bei der Farb- und Motivwahl, dass beispielsweise Mädchen Rosa, Glitzer und Einhörner in ein oder zwei Jahren vielleicht mal gar nicht mehr cool finden.

[symple_tabgroup] [symple_tab title=“Details“] Ergobag – Der Schulrucksack für die 1. – 4. Klasse der Grundschule.

  • 1.100 g
  • 20 l
  • 25 x 22 x 35 cm

Weitere Informationen zum ergobag Schulrucksack.
[/symple_tab] [symple_tab title=“Nachhaltigkeit“] Ergobag Schulrucksäcke sind Umweltfreundlich und Nachhaltig. Es werden Textilien verwendet, die zu 100% aus recycelten PET-Flaschen hergestellt werden.

Natürliche Ressoursen werden geschont und es wird effizient Produziert.

Hier erfährst du, wie aus PET-Flaschen ein Rucksack wird.
[/symple_tab] [symple_tab title=“Zubehör“]

Passend zum Design deines ergobag Schulrucksack gibt es folgendes Zubehör*:

  • Regencape
  • Sicherheitsset
  • Heftebox
  • Trinkflaschen
  • Brustbeutel
  • Federmäppchen
  • Sporttasche
  • Klettie-Set
[/symple_tab] [/symple_tabgroup] [symple_box color=“gray“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“] * Amazon Affiliate Link: Der Klick kostet dich keinen Cent mehr, aber du unterstützt mich mit einer kleinen Provision. Vielen Dank dafür.
[/symple_box]