Kamerarucksack mit Stativ für Radel, Reise und Outdoor

Jul 30, 2012 | Empfehlungen, Shopping | 5 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 41 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 11-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Wenn sich nach tagelangem Regenwetter die Sonne mal wieder zeigt und dir die Haut küsst, heißt es jede Sekunde draußen genießen. Das habe ich diese Woche ausgiebig getan. Neben Sandkasten und Planschbecken hatte ich eines Abends mal etwas Zeit für mich ergattert. Ich wollte endlich mal wieder Fotografieren – einfach so, ohne Fokus auf ein bestimmtes Objekt und Bildergebnis – und ich wollte die Rollei Stativtasche TT1 & Stativ X4i endlich testen, die schon so lange bei mir zu Hause liegen.

Ein sommerlicher Abend – die Sonne sinkt langsam tiefer, das Licht wird weicher – was liegt da näher als sich den bald folgenden Sonnenuntergang nicht entgehen zu lassen?!

So wollte ich schnell die TT-1 Rucksacktasche packen und ab auf’s Rad. Nur war es gar nicht so einfach mit „schnell mal packen“, denn meine Canon EOS 60D war fast zu groß für die Tasche bzw. die Tasche etwas zu klein. Nach Herstellerangaben passt neben dem Stativ eine DSLR Kamera mit Objektiv und ein Blitzgerät hinein. Das kann ich so nicht bestätigen.

Rollei Stativtasche TT1

Rollei Stativtasche TT1 mit Stativ X4i Rollei Stativtasche TT1 mit Stativ X4i

Ich hatte das Canon 100mm Macro Objektiv auf der EOS 60D und beides zusammen passte wirklich gerade so hinein. Bisschen drücken hier und da und der Reißverschluss ging endlich zu. Okay, das 100mm Macro Objektiv ist recht lang und groß, aber selbst meine normales 18-270mm Zoom Objektiv passt nicht zusammen mit einem Blitz in die Tasche. Für das Stativ ist ein extra Fach vorgesehen und hier passt-wackelt-und-hat-Luft alles.

Die Tasche wird auf der Schulter quer über die Brust getragen. Auf dem Rad empfiehlt es sich die Tasche auf den Rücken zu legen und den Beckengurt zu benutzen, da die Tasche sonst durch die Last vom Rücken zur Seite rutscht. Richtig eingestellt und mit Beckengurt lässt es sich aber sehr komfortabel Radeln. Gefällt mir sehr gut.

Meine Runde führte mich entlang der Felder am Rande von Köln, am Erdbeerfeld und Golfplatz vorbei. Auf einem kleinen Weg zwischen zwei Weizen Feldern habe ich mich nieder gelassen.

Kamera raus und auf Motivsuche begeben. Sehr praktisch – die Tasche kann seitlich, vorn und hinten – quasi rundherum – getragen werden. Wenn die Kamera jetzt etwas besser hinein passen würde und hier nicht alles zu press-eng sitzen würde, wäre das eine sehr komfortable Lösung und schnelle Kameraentnahme.

Ich find das super. Tasche schnell nach vorn ziehen, Klappe auf, Kamera raus und feuer – zack Bild im Kasten.

Im Einsatz - Rollei Stativtasche TT1 mit Stativ X4i

Im Einsatz – Rollei Stativtasche TT1 mit Stativ X4i

Naja. Ich war ja mit dem großen Macro unterwegs und bei Macro kommt es ja nicht so auf die Schnelligkeit an. Hier ist mehr die Geduld und innere Ruhe gefragt, statt flottes Paparazzi knipsen.

Etwas später, die Sonne verschwindet langsam hinter dem Horizont, kam das Stativ zum Einsatz. Beine umklappen und 4-fach ausgezogen kommt es mit einer maximalen Höhe von 135cm fasst auf Augenhöhe.

Dank Kugelkopf lässt sich die Kamera in alle Positionen ausrichten. Zwei kleine integrierte Wasserwaagen zeigen ab ob die Kamera waagerecht steht. Ein tolles Feature, auch wenn ich hier meist die integrierte digitale Waage der Kamera nutze.

Im Einsatz - Rollei Stativtasche TT1 mit Stativ X4i

Im Einsatz – Rollei Stativtasche TT1 mit Stativ X4i

Steht erstmal alles, kann man hier genauso gut fotografieren, wie mit einem schweren großen Stativ. Klar, die geringen Packmaße und das Leichtgewicht gehen etwas zu Lasten der Stabilität im aufgebauten Zustand, aber gerade Packmaß und Gewicht überzeugen hier als Pluspunkte. DENN: ich möchte auf langen Touren nicht immer das riesige und schwere Stativ mitschleppen. Schon gleich gar nicht auf dem Rad.

Pluspunkte:

  • Rucksack mit Schnellzugriff und vielen funktionalen Fächern, Regenschutzhaube und einstellbaren Gurten.
  • Integriertes Stativfach im Rucksack.
  • Stativ mit reisefreundlichem Packmaß (32cm) und geringem Gewicht (1000g).
  • Stativ mit hübschen Zierringen in Orange –  farblich passend zum Innenfutter des Rucksackes. Ja, auch die Optik spielt eine große Rolle ;)
  • Kugelkopf mit integrierter Wasserwaage.

Minuspunkt:

  • Das Hauptfach des Rucksackes ist etwas zu klein für einige DSLR Kameras. Eine Kamera mit Batteriegriff würde hier überhaupt nicht hinein passen.

Fazit:

Auch wenn meine Kamera nur recht knapp in den Rucksack passt, konnte das Duo aus Rucksack und Stativ mich als Reise- und Outdoor-Set überzeugen. Detailierte technische Informationen und Bilder bekommt ihr hier.

Amazon Kauftipp: Rollei Stativtasche TT1 & Stativ X4i


Offenlegung: Dieser Beitrag wurde durch Rollei ermöglicht. Herzlichen Dank dafür. Ansichten bleiben jedoch meine eigenen.