Per Instagram über die imm cologne – das war unser Bloggertreffen

Jan 23, 2013 | Allgemein | 5 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Auf der internationalen Möbelmesse imm cologne präsentierte sich vergangene Woche alles was schick ist, innovativ, neu, ausgefallen, speziell und in irgendeiner Art und Weise etwas besonderes für’s geliebte Zuhause ist.

Über das Casando Magazin habe ich zusammen mit Ben Hammer ein Bloggertreffen für Kreative Köpfe, Designliebhaber und DIY Blogger organisiert – und wir haben eine bunte und nette Truppe zusammengetrommelt.

Am Samstag war es soweit, kurz nach 9:00 traf ich auf dem Messegelände ein und holte meinen Presseausweis ab, trank mit Frank Huber, der die imm cologne in Sachen Social Media Marketing betreut, einen Kaffee und machte mich anschließend auf den Weg einmal quer durch die großen Messehallen zum Treffpunkt am anderen Ende.

Auf dem Weg dahin suchte und fand ich die Kochikone Alfons Schuhbeck – aber mehr Zeit als nur ein schnelles Foto war leider nicht drin.

Alfons Schuhbeck - irgendwann haben wir mal sehr Zeit

Alfons Schuhbeck – irgendwann haben wir mal sehr Zeit

Blogger meets Design – das Bloggertreffen auf der imm cologne

1. Stop: H.O.M.E.

11:00 Uhr Treffpunkt bei H.O.M.E. und mein zweiter Kaffee. Noch etwas verhalten saß die Bloggertruppe zusammen, man musste sich beschnuppern und kennenlernen. Via Twitter Timeline ‚kannte‘ ich bereits Sarah aka @Heimatherz und Janett aka @blo-ginfo – gesehen, erkannt und verstanden. Passte super!

2. Stop: [D³] DESIGN TALENTS

In Wettbewerb der [D³] Design Taltens können sich die Jungdesigner beweisen. Die eingereichten Innovationen und Neuheiten werden ausgestellt und von einer Jury im Rahmen des [D³] Contest bewertet. Den Designern bietet sich so die Chance in Kontakt zu Herstellern und Händlern zu kommen, um im besten Fall das neue Produkt zu vermarkten. Auf unserem Rundgang durch die Talentschau traf ich auf Leoni Werle, die Designerin der Tisch- und Stehleuchte PILU. Die Lampe steht auf einem kippbaren Holzfuß – der Lampenschirm und der Lichtkegel bewegen sich in Kipprichtung mit. Schlicht und gerade dadurch auffallend schön – PILU würde ich mir auch in’s Wohnzimmer stellen.

Leoni Werle und ihre Tisch- und Stehleuchte Pilu

Leoni Werle und ihre Tisch- und Stehleuchte Pilu

3. Stop: Gloster

Bis dato war mir Gloster absolut unbekannt, was wohl auch daran liegen mag, dass Gloster ein Hersteller für Outdoormöbel ist und ich keinen passenden Garten dazu habe. Das coole Konzept für Outdoor-Lounge Möbel überzeugte mich jedoch schnell. Schlichte Formen, peppige Bezüge und alles wetterbeständig und robust. Man kann die Möbel einfach IMMER draußen lassen – bei Wind und Wetter. <3

Gloster verloste noch am Stand ein NOMAD Sitzelemt im Wert von ca. 1.300,- € unter uns Bloggern. Welche Glücksfee auch immer im Einsatz war, sie hatte definitiv einen grünen Daumen und zog den einzigen Blogger mit passendem Garten als Gewinner. Frithjof von tmfepictures.com darf im kommenden Sommer also auf NOMAD im blauen Streifendesign relaxen. Herzlichen Glückwunsch nochmals!

Das Outdoor Sitzelement Nomad von Gloster

Das Outdoor Sitzelement Nomad von Gloster

4. Stop: Apavisa

Apavisa stellt Feinsteinzeug wie Fliesen und Kacheln für den gehobenen Anspruch her. Ich habe keine Ahnung was solch edles Feinsteinzeug kostet, aber in meine Traumhaus würde ich solch schlichte edle Fliesen schon auslegen.

Apavisa - edles Feinsteinzeug

Apavisa – edles Feinsteinzeug

5. Stop: fatboy

Ein buntes Highlight zum Abschluss unserer Bloggertour. Bekannt geworden ist fatboy durch die übergroßen Sitzsäcke – inzwischen besteht das niederländische Unternehmen schon seit 11 Jahren und hat seine Produktsparte ausgeweitet. Sitzsäcke gibt es nicht mehr nur für groß und klein, sondern auch für den vierbeinigen Freund. Von knallbunt für’s Kinderzimmer bis hin zu den neuen gedeckten Sondereditionen aus feinem Baumwollstoff für den Wohnbereich. Zum entspannen lädt neben den Hängematten, als auch der gigantische Hase C09 – für den in meinem Wohnzimmer leider kein Platz ist – ein.

Mensch, seit 11 Jahre hänge ich also in Gedanken schon einem fatboy nach und habe immer noch keinen Sitzsack zuhause.

fatboy und der gigantische Kuschelhase C09

fatboy und der gigantische Kuschelhase C09

fatboy - Sitzsäcke im Regenbogenfarben

fatboy – Sitzsäcke im Regenbogenfarben

Last Stop: Design Post und Ausklang des Tages

Die historischen Hallen der ehemaligen Paketpost in Köln-Deutz sind heute Showroom für Designliebhaber. Bei einem kleinen Snack und erfrischenden Getränken konnten wir den Tag Revue passieren lassen und Feedback für das nächste Bloggertreffen auf der imm cologne 2014 sammeln.

Unglaublich was passiert, wenn ein Teller Essbares auf den Tisch kommt. Blogger, wie die Fliegen um den ….

Bloggerschwarm um einen Teller Essbares

Bloggerschwarm um einen Teller Essbares

Sportgeräte als Wohnaccessoires

Sportgeräte als Wohnaccessoires

Sportgeräte als Wohnaccessoires

Sportgeräte als Wohnaccessoires

Wunderschöne Vintage Möbel

Wunderschöne Vintage Möbel

Rückkehr der Zimmerpflanzen

Rückkehr der Zimmerpflanzen


Disclaimer: Vielen Dank an Ben Hammer und das Casando Magazin für die gemeinsame Planung und an die Messe IMM Cologne für die Tickets. Herzlichen Dank auch an Frank Huber und Twitterunterstützung.

Lesestoff der anderen Teilnehmer & herzliche Grüße an die lieben Blogger:

Casando.de – Das Bloggertreffen auf der IMM

Denny Lang – Das war die imm cologne 2013

Sarah (Heimatherz) – Unterwegs auf der IMM Cologne 2013

Thomas (tmfepictures) – Bloggertreffen auf der imm cologne 2013