Makro von Miniatur Pilzsammlern

Nov 3, 2011 | Fotografieren | 3 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Wie wohl alle Fotografen wissen, lohnt es sich oftmals etwas abseits der normalen Wege auf Motivsuche zu gehen. So bin ich beim letzten Spaziergang abseits der Wege auf einen kleinen Erdhügel gestoßen und habe dort unmengen kleiner Pilze gefunden. Vergraben unter dichten alten wilden Brombeeren und Herbstlaub. Die ersten Fotos waren nicht sehr ansehnlich, da es einfach ein zu unruhiger Hintergrund war. So bin ich einen Tag später (bewaffnet mit einer Heckenschere) wieder los, um die Pilze ans Tageslicht zu holen und fotografietauglich zu machen. Beim meiner Pilzausgrabung habe ich auch die grüne Stinkwanze von den letzten Bildern entdeckt.

Als die Stinkwanze davon hüpfte, war es an der Zeit mich meinem eigentlichen Vorhaben zu widmen. Ich wollte das Bild mit den Miniatur Pilzsammlern neu umsetzen, denn hier bot sich für den Bildaufbau fast alles so an, wie ich es von Anfang an im Kopf hatte.

Entstanden sind diese beiden Bilder.

Miniatur Fotografie - Pilzsammler

Miniatur Fotografie - Pilzsammler

Diese beiden Bilder gefallen mich schon deutlich besser als das Resultat des ersten Miniatur Versuches.

Und was sich hier wieder deutlich zeigt, weniger ich manchmal mehr! Nur eine Miniatur Figur und die Pilzgruppe erzeugt eine bessere Bildaussage, als mehrere Figuren die voneinander (und somit vom Bild) ablenken. Also finde ich jedenfalls.

Was sagt ihr zu den Bildern?