Kundalini Yoga für Anfänger – ein Interview

Mrz 25, 2014 | Allgemein | 6 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

In wenigen Tagen geht es für mich im Rahmen des Projektes Reisefit nach Portugal. Ich fahre zur Kundalini Yoga Woche in das Martinhal Beach Resort & Hotel, an die naturbelassene Westküste der Algarve. Was Yoga angeht, habe ich in den letzten Wochen sehr gegensätzliche Meinungen gehört. Die einen sind hellauf begeistert, andere können mit dieser spirituellen Richtung nichts anfangen.
Ich selbst bin völlig unbefangen und zugleich ziemlich gespannt, was auf mich zukommt.

Um mich bestens auf meine ersten Yoga Erfahrungen vorbereiten zu können, habe ich den Kundalini Yoga Experten Andrea Schipper und Andre Danke meine Yoga-Anfänger-Fragen gestellt. Hier gibt es das Interview mit allen Fragen und Antworten zu Thema Yoga für Anfänger.

Fragen und Antworten für Yoga Anfänger

1. Ich möchte Yoga zum ersten mal ausprobieren, bin völlig unsportlich und ungelenkig. Wie kann ich mich auf die erste Yoga Stunde vorbereiten?

[symple_box color=“blue“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

André:

Beim Kundalini Yoga geht es weniger darum, die Übungen in der ‘perfekten’ Haltung zu machen. Es ist wesentlich wichtiger, offen und bereit zu sein, sich völlig auf die Klasse einzulassen. Das Beste zu geben – was immer das Beste für Dich bedeutet. Jeder Mensch ist anders, jeder Mensch hat andere körperliche Gegebenheiten. Das Schöne am Kundalini Yoga ist, dass jeder eine Erfahrung hat, der mit ganzem Herzen dabei ist, ob gelenkig, oder ungelenkig. Offenheit -auch für vielleicht unkonventionelle Übungen- und der Wille, sein Bestes zu geben, sind die beste Vorbereitung.
[/symple_box]

2. Welche Yoga Ausrüstung brauche ich? Muss ich mir spezielle Sportsachen kaufen?

[symple_box color=“blue“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

André:

Es bedarf keiner speziellen Ausrüstung, angenehme Baumwoll-Kleidung (Jogginghose, T-Shirt) ist perfekt. Kundalini Yoga wird barfuss praktiziert. Yoga-Matten, Decken für die Tiefenentspannung sowie Handtücher werden vom Martinhal gestellt. Wer noch niemals für längere Zeit im Schneidersitz gesessen hat, für den empfiehlt sich ein Meditationskissen. Dieses wird nicht vom Hotel gestellt, sollte somit ggf. selbst mitgebracht werden. Erfahrene Kundalini Yogis praktizieren auf einem Lammfell.

[/symple_box]

3. Was genau ist Kundalini Yoga und was unterscheidet es von anderen Yoga Arten?

[symple_box color=“blue“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

André:

Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan ist ein 5.000 Jahre altes, authentisches System von Yoga-Übungen und Meditationen, das Gesundheit, Freude und spirituelles Bewusstsein fördert. Es ist eine in sich geschlossene Wissenschaft, die Körperhaltungen (Asanas), Bewegung, Klang (Mantra), Atem (Pranayam) und Meditation in kraftvollen Yoga-Reihen (Kriyas) verbindet. Es dient dem Zweck, jedem, der es betreibt eine Erfahrung seines höchsten Bewusstseins durch das gezielte Aufsteigen der Kundalini Energie zu geben.

Kundalini Yoga wird u.a. auch deshalb das „Yoga des Bewusstseins“ genannt. Die regelmäßige Praxis von Kundalini Yoga hat u.a. folgende Wirkungen:

  • Aufbau und Erhalt eines gesunden und gut geformten Körpers
  • Steigerung der Vitalität
  • Erhöhte Flexibilität und Stärke des Geistes in Zeiten von Stress und Wandel
  • Harmonisierung des Drüsensystems
  • Stärkung des Nervensystems
  • Förderung des Kreativpotenzials
  • Kontaktaufnahme mit dem in uns ruhenden Wissen und der uns angeborenen Weisheit
  • Realisierung und Ausschöpfung unseres Potenzials

Durch die kraftvollen Kundalini Yoga Atemtechniken und Meditationen wird der Geist ruhiger und friedlicher und es wird eine Erfahrung der tiefen inneren Ruhe sowie eines gestärkten Selbstbewusstseins möglich. Kundalini Yoga gibt uns die Vitalität und Gesundheit, die unser Geburtsrecht ist. Es lässt uns glänzen und strahlen, macht uns friedlich und stark zugleich, so dass wir jede Herausforderung des Lebens siegreich und voller Anmut meistern können.

Durch Kundalini Yoga haben sich Menschen bereits von physischen Krankheiten, geistigem Druck, Depressionen sowie Drogen- und übermässigen Alkoholkonsum geheilt. Da Kundalini Yoga den Menschen in seiner Gesamtheit entwickelt und fördert, werden Praktizierende in kürzester Zeit intuitiver, sensibler und feinfühliger.

[/symple_box]

4. Ich habe gehört, direkt vor dem Yoga und während der Yoga Einheit soll man nichts trinken. Stimmt das? Und wenn ja, warum nicht?

[symple_box color=“blue“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

André:

Es empfiehlt sich, vor dem  Kundalini Yoga zumindest soviel zu trinken, dass der Körper während der Klasse nicht dehydriert. Da alle Kundalini Yoga Übungsreihen und Meditationen  in Ihrem Aufbau und in ihrem spezifischen zeitlichen Rahmen einen bestimmten Effekt auslösen, ist es empfehlenswert, diesem Ablauf möglichst ohne Unterbrechung zu folgen. Trinken stellt eine Unterbrechung und Ablenkung dar, die ggf. Deinem innerlichen Transformationsprozeß entgegen wirkt. Nach der Klasse ist es wichtig, seinen Körper ausreichend zu hydrieren – vorzugsweise mit Wasser. Nach körperlich anstrengenden sowie stark reinigenden Klassen ist es wichtig, sehr viel Wasser zu trinken. Wärmstens zu empfehlen nach jeder Kundalini Yoga Klasse ist auch Yogi-Tee.

[/symple_box]

5. Ich bin nicht so der spirituelle Typ – kann ich trotzdem Yoga machen? Was hat es mit dem Mantra auf sich?

[symple_box color=“blue“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

André:

Egal ob spirituell, oder weniger spirituell – Kundalini Yoga ist für jedermann/-frau! Wobei sich in diesem Zusammenhang grundsätzlich die Frage stellt, was Du unter ‘spirituell’ verstehst. Spirituell kommt von ‘Spirit’ und dieser ist in jedem Mensch präsent – bei manchen stärker, bei manchen weniger stark. Yogi Bhajan, der Meister des Kundalini Yoga, ist der festen Überzeugung, dass wir Menschen nicht hier auf der Welt sind, um als Mensch eine spirituelle Erfahrung zu machen, sondern wir spirituelle Wesen sind, die eine menschliche Erfahrung haben. Generell lässt Dich Kundalini Yoga Kontakt mit Deinem wahren Selbst -Deinem Spirit, Deiner Seele- aufnehmen und fördert in dieser Art und Weise Deine Spiritualität.

Im Kundalini Yoga arbeiten wir sehr viel mit Mantras. Mantras haben ein starke transformative Wirkung auf unseren Verstand. Durch das sogenannte ‘chanten’ (singen, rezitieren) eines Mantras erhöhst Du automatisch Dein Bewusstsein, da Mantras eine höhere Frequenz ausstrahlen, als unser normales Denken. Mantras sind sehr kraftvolle Hilfsmittel, um Deinen Verstand in Mediation zu trainieren, so dass Dein Verstand Dir und Deinen höchsten Zielen im Alltag dienen kann. Mantras helfen Dir, die Distanz zwischen Deinem individuellen Bewusstsein und dem universellen Bewusstsein zu verkürzen. Sie führen Dich somit näher zu Gott.

[/symple_box]

6. Welche Yoga Übungen kann ich zuhause weiter durchführen?

[symple_box color=“blue“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

André:

Im Prinzip alle. Die Frage ist eher, wie diszipliniert bist Du, diese auch wirklich zuhause zu praktizieren. Wir schicken nach jeder Yoga Woche ausgewählte Übungsreihen und Meditationen an die Teilnehmer und stehen auch nach den Yoga Wochen gerne für Fragen zur Verfügung. Es ist jedoch gerade für motivierte Anfänger nach einer solchen Yoga Woche wie im Martinhal empfehlenswert, sich zuhause in seinem Ort möglichst einen zertifizierten Lehrer zu suchen, um in regelmässigen Klassen die neu gewonnene Motivation noch ein wenig zu untermauern.

[/symple_box]

7. Zum Abschluss noch eine Frage an euch. Wie seid ihr zum Yoga gekommen und wie lange praktiziert ihr schon Yoga?

[symple_box color=“blue“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

André:

In meinem Job als Foto-Model und Werbe-Schauspieler ist mein Körper und meine Ausstrahlung mein Kapital –  beide werden wesentlich durch mentale Kraft, aber auch durch die Fähigkeit, zu entspannen, beeinflusst. Auf der Suche nach dem ‘richtigen Weg’, diese Aspekte zu vereinen, stieß ich auf Kundalini Yoga. Ein Weg, der diese Anforderungen um ein Vielfaches übertrifft. Ich praktiziere seit 8 Jahren Yoga.

Andrea:

Während meines Studiums der Psychologie und Betriebswirtschaft in Los Angeles, absolvierte ich zwei Yogaausbildungen in Hatha- und Kundalini Yoga. Von Anfang an lag meine Passion beim Kundalini Yoga, was ich seit 2006 ausschliesslich auch unterrichte. Mein U.S. Diplom in Psychologie und Business absolvierte ich 2007. Ich gründete zudem noch das online Yoga Magazin www.yogarelations.com mit dem Wunsch, dass Yogis, Yoginis, YogalehrerInnen und Gastautoren einander inspirieren und Austausch, Wachstum, Einblicke sowie Verknüpfungen in der Yoga Welt zu ermöglichen.

[/symple_box]

Vielen Dank für eure Antworten, liebe Andrea, lieber André. Ich freue mich auf ein persönliches Treffen im Martinhal Beach Resort & Hotel und auf meine ersten Yoga Erfahrungen.

Interview mit den Kundalini Yoga Experten Andrea Schipper und Andre Danke - meine Anfänger Fragen als Yoga Einsteiger