Inspirations de la France – Das war die Atout-France Medientournee in Köln

Feb 21, 2013 | Allgemein | 15 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Frankreich – um’s Eck und doch nicht richtig auf dem Schirm bei mir.

Wenn mir jemand das Stichwort ‚Frankreich‘ gibt, denke ich an:

  • Paris – die Stadt der Liebe.
  • Disneyland – mit Mickey Mouse, Mini & Donald.
  • Franzosen mit einer Baskenmütze auf dem Kopf und einem Baguette unter dem Arm.
  • Dicke „Weinbergschnecken“ auf dem Teller.
  • Ein Glas Rotwein Eine Flasche Rotwein.
  • Den Schauspieler Gérard Depardieu, auch wenn dieser jetzt bekanntlich Russe ist.
  • Die Bezeichnung ‚Froschfresser‘.
  • Blaulila blühender Lavendel.

Gängige Klischees eben! Da kam mir die Atout-France Medientournee gerade recht. Letzten Mittwoch machte Atout-France halt in Köln und lud in‘s Varia Küchen Loft ein.

Neben dem Team von Atout-France waren auch die 16 französischen Regionen Bretagne, Pays de la Loire, Normandie, Nord-Pas de Calais, Champagne-Ardenne, Lothringen, Elsass, Burgund, Franche-Comté, Rhône-Alpes, Provence-Alpes-Côte d’Azur, Korsika, Midi-Pyrenäen, Auvergne, Limousin und die Insel La Réunion anwesend, bereit sich den Medien von ihrer schönsten Seite zu präsentieren.

Eine kurze Vorstellung „Frankreichs schönster Reisethemen 2013“ stimmte uns a la français. Eines wurde schnell klar, Frankreich steht unter dem Stern des Zweirades. Ich glaube jede Region kann mindestens eine ganz besondere Fahrradroute empfehlen – ob altmodisch in die Pedale treten oder mit einem modernen E-Bike.

Nach der Präsentation ging es in die Einzelgespräche mit den Regionen – begleitet von einem 3-Gänge-Menü feiner französischer Küche. Kevin von Holt und sein Team der Hamburger Hochschule „Kev‘s Kitchen“ zauberten im Live-Cooking dieses Flying Dinner:

  • Aus der Auvergne/Limousin: Puylinsen-Apfelsalat mit Wildkräutern.
  • Aus der Bretange: Shooter von der Bretonischen Fischsuppe mit Felsengarnele.
  • Aus Burgund: In Dijonsenf geschmorter Würfel von der Rinderschulter und Aligot.
  • Abschliessend ein Käsebuffet: u.a. mit Le Gaspeyrou aus der Auvergne.

Köstlich Freunde! Schon allein deswegen könnte ich sofort nach Frankreich aufbrechen. Aufgrund der deutschen StVO musste ich die französischen Weine leider links liegen lassen. Ein zweiter Grund also nach Frankreich zu fahren.

Kevin von Holt bereitet das Flying Dinner

Kevin von Holt bereitet das Flying Dinner

Aus der Auvergne/Limousin: Puylinsen-Apfelsalat mit Wildkräutern.

Aus der Auvergne/Limousin: Puylinsen-Apfelsalat mit Wildkräutern.

Unter unzähligen Journalisten waren 4 Blogger da – Heike aka Koeln-Format, Sarah aka Heimatherz, Janett aka Teilzeitreisender und ich. Noch ehe ich meine bretonische Fischsuppe probiert hatte, war aber ein Großteil der Journalisten schon wieder verschwunden.

Atout-France hatte bereits im Vorfeld die Destinationen abgeklopft und uns eine Liste der Regionen zur Hand gegeben, die an der Zusammenarbeit mit Bloggern interessiert sind.

Ich war erstaunt wie viele Regionen sich bereits so aufgeschlossen zeigen. Auch meine Gespräche mit Coralie Moisson für Burgund, Nathalie Sisteron für die Rhône-Alpes und Barbara Lang für die Franche-Comté waren sehr interessant. Wir sprachen über eine Senffabrik in Beaune, Urlaub auf dem Hausboot, Übernachtungen im Baumhaus oder im Schloss, kinderfreundliche Radtouren und Esel-Wanderungen. Besonders das Hausboot hat es mir angetan. Ich denke das ist eine besonders aufregende Art Frankreich mit Kind und Kegel zu entdecken.

Frankreich steht in puncto Familienreisen sehr weit oben auf meiner Wunschliste. Mein Fotografen-Herz möchte zudem unbedingt die Lavendel Blüte erleben und das Schlemmer-Herz die französische Küche schmecken.

Rendez vous en France


<3 ANIS de l’ABBAYE de FLAVIGNY – Menthe

Gruppenfoto mit Ingo Appelt

Gruppenfoto mit Ingo Appelt

Habt ihr gerade eine besonders schöne Frankreich-Reise hinter euch? Welche besonderen Tipps für Frankreich könnt ihr mir ans Herz legen?