Ich packe meine Koffer für Flevoland

Aug 29, 2012 | Reiseziele | 4 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Für uns Kölner ist Holland und die holländische Küste ja als Urlaubsgebiet prädestiniert, dennoch haben WIR es in den letzten 10 Jahren nicht weiter als bis kurz hinter die Grenze geschafft. Genauer gesagt bis nach Roermond oder das 10 km entferntere Heel, knapp eine Stunde von Köln entfernt. Okay, vor 11 Jahren als es uns (noch kinderlos) frisch nach Köln verschlagen hatte, sind wir einmal zur Tulpenblüte auf den Keukenhof gefahren – da muss ich übrigens unbedingt noch einmal hin!

Doch seitdem unsere Kurze da ist haben wir es nicht mehr so weit rein nach Holland geschafft. Klingt komisch, ist aber so 😉 Das soll sich nun ändern! Wir fahren nach Flevoland! Und zwar schon MORGEN!

Genauer gesagt fahren wir für das das niederländische Büro für Tourismus & Convention in den Molecaten Ferienpark, direkt am Veluwemeer See.

Wir sind nun einen Tag zu Hause, waschen Wäsche und packen unsere Koffer um für Strand, Badespass und Freizeitparks. Wir haben vier Tage mit einem tollen Programm vor uns, von dem wohl viele Kinder träumen würden. Wir werden das Dolfinarium – den größten Meeressäugerpark Europas – in Harderwijk besuchen und den Walibi Freizeitpark in Biddinghuizen.

Wie es uns in Holland gefällt und was wir alles erleben – ihr werdet es hier lesen! Um quasi live zu verfolgen was wir gerade machen, folgt uns einfach auf Twitter @mrsberryde oder lasst euch via @Instagram virtuell mit auf die Reise nehmen.

Zwischenstopp in Köln

Endlich habe ich wieder WLAN! Mannoman, wie habe ich das vermisst. Ich habe bisher noch nie mein 1GB Datenvolumen aufgebraucht, doch zwei Blogbeiträge via Macbook mit dem iPhone als Hotspot haben wohl die größte Datenmenge verschlungen. Dementsprechend haben einige Blogbeiträge auf sich warten lassen – und müssen auch noch weiter auf sich warten lassen, weil wir ja morgen schon wieder on Tour sind. Seht es mir also nach wenn die Bilder aus der Frauenkirche noch etwas dauern, genauso wie der Beitrag über den Besuch im Dresdner Zoo und was man an einem Sonntag so alles in Dresden machen kann.

Doch eines lässt mich zuversichtlich in die kommenden 4 Tage im Ausland blicken. Laut Homepage vom Molecaten Ferienpark sieht es stark danach aus das die Hütten über Wifi verfügen. Wenn dem so ist, verzichte ich sogar auf eine Data Option für’s Ausland und lade die Fotos einfach von de Hütte aus ins Netz.

Also wünscht uns schönes Wetter und natürlich Wifi.

Als Schlusswort sozusagen möchte ich noch allen leidgeplagten Eltern für lange Autofahrten das iPad als Autokino an’s Herz legen. Wir haben uns die Vogel’s RingO CarMount (auch Kopfstützenhalterung genannt) für das neue iPad gekauft, ich habe unsere Kinder-DVDs entsprechend umgewandelt und auf das iPad gezogen. Mit entsprechenden Kopfhörern versehen, herrscht – zumindest einen gewissen Zeitraum – nahezu absolute Ruhe aus der zweite Reihe. Nichts mehr mit „Wann sind wir da?“, „Wie lange dauert es noch?“, „Können wir bald mal eine Pause machen“ oder „Ich hab keine Lust mehr!“.

Entspannte Autofahrt mit iPad Kinoprogramm.