Center Parcs – Prinzessin Nasenpopel und mein Fazit

Nov 18, 2013 | Europareisen, Reiseziele | 4 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Auch am dritten Tag unser Kurzreise in den Center Parcs Park Bostalsee meint die Wetterfee es nicht gut mit uns.

Die Gummistiefel einzupacken war eine der besten Entscheidungen für diesen Trip. Mir scheint als ob es pausenlos durchregnet. Aber die Kinder wollen auch am Tag unserer Abreise beschäftigt werden und die dauerhafte Beschallung mit Kinderfilmen im hauseigenen Entertainment Zimmer kommt nicht in Frage.

Wannabe eine Prinzessin

Für gute anderthalb Stunden dürfen sich kleine Mädchen wie echte Prinzessinnen fühlen. Mit zart rosafarbenem Kleidchen, geschminktem Gesicht und einem glitzernden Krönchen auf dem Kopf trifft diese Wannabe Aktivität genau ins Herz meiner kleinen Thronfolgerin.

Auch an die Jungs wurde gedacht. Als passendes Pendant zur Prinzessinnen Schar werden sie mit Rüstung und Helm zu kleinen Rittern.

Center Parcs Bostalsee: Wannabe eine Prinzessin

Nach ausgiebigem spielen, malen und sich verkleiden folgt im Market Dome das Finale. Das Puppentheater. Auf der Bühne ist schon ein Schlosskulisse aufgebaut. Die Prinzessinnen und Ritter dürfen auf roten Kissen direkt davor platz nehmen, während die Eltern im Café vor der Bühne die Theateraufführung verfolgen.

Center Parcs Bostalsee: Wannabe eine Prinzessin

Alle Kinder lauschen gebannt der Geschichte von Prinzessin Nasenpopel. Prinzessin Nasenpopel ist auf der Suche nach dem Prinzen für`s Leben, bohrt aber ständig in der Nase, weil diese juckt, und wird dementsprechend von allen Prinzen verschmäht. Wie die Geschichte von Prinzessin Nasenpopel weiter geht, warum sie immer in der Nase bohrt und ob sie doch noch ihren Prinzen findet, erfährst du im Center Parcs Park Bostalsee.

Die fünf Euro pro Kind und Wannabe Aktivität sind eine gute Investition. Beiden Mädels haben jeweils beide Aktivitäten – Wannabe ein Bauer und Wannabe eine Prinzessin – sehr gut gefallen.

Center Parcs Kurzurlaub – mein Fazit

Der Center Parcs Park am Bostalsee ist gerade mal ein halbes Jahr alt. Die Lage und der Ausblick vom Häuschen auf den Bostalsee ist wirklich toll – selbst bei Regenwetter. Die Anlage fast noch jungfräulich – die Häuser sind top in Schuss und der Baumbestand ist noch recht frisch und zart. Der Service ist größtenteils in Ordnung, obwohl an einigen Stellen Bedarf zur Nachbesserung besteht (siehe unsere Erfahrungen vom ersten Tag).

Highlight im Park sind die Wasserrutschen im Aqua Mundo.

Leider konnten wir aufgrund des schlechten Wetters nicht alles vom Park kennenlernen und erleben. Mit den Fahrrädern kann man ca. 8 km um den See radeln, was bei schönem Wetter sicherlich sehr schön ist. Es gibt noch so viel mehr zu entdecken: z.B. den Kletterparcour im Wald oder mit dem Tretboot auf dem See rumdümpeln. In direkter Nähe zum Park gibt es eine Surf- und Segelschule. Mit dem Bötchen über den See und segeln lernen bleibt leider als Traum offen.

Center Parcs Bostalsee

Normalerweise liegen hier unzählige Tretboot-Schwäne am Ufer – jetzt sind diese schon im Winterquartier.

Center Parcs Bostalsee

Das Regenwetter hat uns fest im Griff.

Center Parcs Bostalsee

Die wenigen trockenen Stunden kann ich an einer Hand abzählen. Da heißt es jede Sekunde genießen.

Zum Nachlesen:
* Tag 1: Wochenendtrip ins Saarland
* Tag 2: Center Parcs – glückliche Kinder, entspannte Eltern
* Tag 3: Prinzessin Nasenpopel und mein Fazit


Offenlegung: Ich war auf Einladung der Global Communication Experts GmbH PR Agentur im Center Parc Bostalsee zu Gast. Herzlichen Dank dafür. Meine Meinung bleibt davon jedoch unberührt.