Südtirol: Urlaub auf dem Bauernhof – der Thomasegg-Hof im Sarntal

Sep 30, 2014 | Europareisen, Reiseziele | 11 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 41 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 11-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Den Stau am Brenner lassen wir hinter uns und fahren über das Penser Joch nach Südtirol. Serpentine für Serpentine schrauben wir uns den Berg auf 2211m hinauf, um dann die kurvenreiche Straße auf der anderen Seite wieder ins Tal zu fahren. Nichts für schwache Nerven. Die Ss508 ist auch bei Bikern eine beliebte Strecke. Dreimal war ich kurz vorm Herzstillstand. Fast hätten wir einen Biker aufgegabelt, weil dieser zwecks optimaler Fahrlinie auf unserer Seite fuhr.

Fahrt über das Penser Joch nach Südtirol Fahrt über das Penser Joch nach Südtirol

‚Rechts abbiegen’ sagte uns das Navi und führte uns ins kleine Örtchen Sarnthein. Hier im Sarntal werden wir eine Woche Urlaub auf dem Bauerhof verbringen. Wir setzen all unsere Hoffnung in die Kenntnisse des Navi, als es uns auf eine schmale Landstraße führt. Die Straße ist kaum breiter als unser Auto und sieht eher nach einem Bewirtschaftungsweg aus als nach einer öffentlichen Straße. Kilometer für Kilometer werden wir unsicherer. Da es aber kaum eine Möglichkeit zum Wenden gibt folgen wir dem Weg 4 km lang den Berg hinauf bis wir plötzlich vor unserem Bauernhof stehen. Das Bauernhaus ist ein kleines Träumchen im typischen tiroler Stil – mit großen Holzbalkonen und prächtigen bunten Blumen daran, vor einer imposanten Bergkulisse. Es sieht aus wie dahingemalt.

Südtirol: Urlaub auf dem Bauernhof - der Thomasegg-Hof im Sarntal

Der Thomasegg-Hof liegt auf einer abgeschiedenen Alm mitten im Wald mit fantastischem Panorama Ausblick ins Sarntal und auf die Berge gegenüber.

Zuerst bin ich noch etwas skeptisch, ob es mir nicht doch zu ruhig ist hier oben. Als Stadtmensch bin ich den Trubel genauso gewohnt wie die Geräuschkulisse einer Großstadt.

Für eine Woche sind wir bei Familie Heiss zu Gast. Die kleine Miss schließt schon mit den Kühen Bekanntschaft während wir noch das Gepäck aus laden und in unserer Ferienwohnung verstauen.

Ferien auf dem Bauernhof

Die Ferienwohnung auf dem Bauerhof ist ein Plätzchen an dem wir uns sofort richtig wohlfühlen. Großzügig und mit viel Liebe eingerichtet. Im Schlafzimmer ist genug Platz damit wir das Luftbett für die kleine Miss aufstellen können.

Südtirol: Urlaub auf dem Bauernhof - der Thomasegg-Hof im Sarntal Südtirol: Urlaub auf dem Bauernhof - der Thomasegg-Hof im Sarntal

Der erste Abend geht ruhig zu Ende. Wir plaudern mit Hilda und Christoph Heiss und lernen den Hof und die Tiere kennen – hier gibt es Kühe, zwei Kaninchen, ein paar Hühner und die Hofhunde Kyra, Penny und Tina – bis wir hundemüde ins Bett fallen.

Eine himmlische Ruhe ist das hier. Nachts zirpen die Grillen und Morgens zwitschern die Vögel. Sonst ist kein Mucks zu hören, bis eine schrille Kinderstimme die Morgenruhe beendet. „Mutti, kann ich in den Kuhstall?“ plärrt mir die kleine Miss laut ins Ohr und holt mich 5:45 Uhr aus den Träumen.

Ich habe das „Ja“ noch nicht ganz ausgesprochen, schon ist die Tür offen und die kleine Miss auf halbem Weg zum Stall. Schlaftrunken rufe ich noch ein „Aber nicht im Schlafanzug!“ hinterher. Meine Worte erreichen gerade noch ihr Ohr und bewegen sie zum Umdrehen.

Die kleine Miss schlüpft widerwillig in andere Sachen, zwei Minuten später ist sie durch die Tür verschwunden. Zufrieden drehe ich mich in meinem Bett noch einmal um und schlafe bis Acht. Der frühe Vogel kann mich mal! Wir sind im Urlaub!

Südtirol: Urlaub auf dem Bauernhof - der Thomasegg-Hof im Sarntal

Schon nach kurzer Zeit kennt sich die kleine Miss bereits bestens aus und macht jeden Morgen Ramba Zamba. Zuerst wird im Kuhstall das Heu zusammengefegt bevor es im Hühnerstall auf Eiersuche geht. Anschließend deckt sie mit Bäuerin Hilda den Frühstückstisch. Duftende Brötchen, hausgemachte Marmelade und frische – von der kleinen Miss persönlich eingesammelte – Eier von glücklichen Hühnern erwarten uns zum Frühstück.

So geht das hier jeden Morgen und daran könnte ich mich durchaus gewöhnen :)

Ausflugsziele im Sarntal

Ausgeschlafen und gestärkt starten wir in den Tag. Wir haben viele Ausflüge und Wanderungen die speziell auf Kinder zugeschnitten sind unternommen. Direkt vom Bauernhof aus führt ein Wanderweg zum Putzer Kreuz. Der Weg dahin wird uns von Blaubeeren und wilden Erdbeeren versüßt.

Südtirol: Wanderung zum Puter Kreuz Südtirol: Wanderung zum Puter Kreuz

Bozen ist auch nicht weit und ein Besuch der Eisdiele Avalon – einer der besten Eisdielen der Stadt und der Welt – darf auf keinen Fall fehlen. Das Angebot an Eiskreationen ist einfach super, von klassisch bis ausgefallen, und das macht einem die Entscheidung nicht wirklich einfach.

Avalon - die beste Eisdiele im Ort in Südtirol

Ebenfalls zu empfehlen ist ein Ausflug an den Kalterer See, der zwischen Kaltern und Tramin liegt. Der Kalterer See ist einer der größten Seen Südtirols und der wärmste Badesee der Alpen. Der Rundweg um den See ist gesäumt mit Apfelplantagen und Weinfeldern.

Weinanbau am Kalterer See in Südtirol Apfelplantagen am Kalterer See in Südtirol Apfelplantagen am Kalterer See in Südtirol

Apropos Wein. Einmal da gehört ein Abstecher in das für die Rebsorte Gewürztraminer berühmte Weindorf Tramin einfach dazu.

Gewürztraminer aus der Kellerei in Tramin

Auch das Örtchen Sarnthein ist wunderschön. Sarntein ist mit 2000 Einwohnern das größte Dorf und Hauptort der Gemeinde Sarntal in Südtirol. Im Dorf wird Tradition und Handwerk groß geschrieben. In der Sarner Federkielstickerei wird das jahrhunderte alte Handwerk noch heute ausgeübt. Ein mit Federkielen besticktes Armband als Sarner Souvenier hatte ich angedacht, leider waren diese gerade alle verkauft.

Südtirol: beschauliches Sarnthein Jahrhunderte altes Handwerk: Sarner Federkielstickerei in Südtirol

Offline: Entschleunigung auf dem Bauernhof

Nach all den Ausflügen war es immer wieder schön auf den Thomasegg-Hof zurück zu kommen. Fernab von jeglichem WLAN musste das Smartphone in der Ecke liegen. Plötzlich war Zeit da, um sich einfach zu unterhalten, Zeitung zu lesen oder zum Nichtstun und Energie auftanken. Noch heute denke ich gerne an den nachmittäglichen Milchkaffee und Plausch mit Hilda zurück.

Ein wahres Highlight war der Pizza Abend. Dann feuern Hilda und Christoph den Holzofen im Garten an und es gibt hausgemachte Pizza mit grandiosem Ausblick.

Zum Abschluss einen lieben Gruß an Hilda und Christoph. Wir denken sehr oft an euch und auch die kleine Miss möchte wieder zu euch, den Kühen und zu Kyra. Wir sind als Gäste gekommen und als Freunde gegangen.


Offenlegung: Unsere Reise erfolgte in Kooperation mit dem Tourismusverband Südtirols Süden. Herzlichen Dank.