Sommer, nur etwas Sonne, aber ganz viel Rodelspaß – begleitet mich via Instagram nach Altenberg

Aug 24, 2012 | Europareisen, Reiseziele | 10 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Gut eine Autostunde von Dresden entfernt, kurz vor der tschechischen Grenze, im Kurort Altenberg gibt es eine 1000 Meter lange Sommerrodelbahn – deren Besuch ich gerade mit Kindern ausdrücklich empfehlen kann!

Unser Tag starte mit einem ausgedehnten ruhigen Frühstück drinnen und einem dicken Regenguss draussen. MIST!!! Dabei hatte sich Amelie doch heute den Besuch der Sommerrodelbahn ausgesucht – quasi als Ausgleich für die gestrige Sightseeing Tour durch Dresden mit Kuppelaufstieg auf die Frauenkirche.

Nach langem hin und her überlegen starteten wir doch frohen Mutes in Richtung Altenberg und kamen auf dem Weg prompt in den nächsten fetten Regenschauer. Kein wirklich gutes Ohmen. Oben in Altenberg angekommen hieß uns jedoch die Sonne willkommen.

Es war wenig los – zum Glück für uns, denn wir konnten direkt an den Start gehen.

4 Minuten wird man im Schlitten nach oben gezogen. Mein Mann saß mit meiner Tochter im Schlitten vor mir. Am Gipfel angekommen hörte ich die Kurze nur noch schreien „Auf die Plätze, fertig … und loooooooos … „.

Hebel nach vorn und es geht volle Fahrt voraus. Auf 1000 Metern rauscht man durch den Wald den Abhang hinunter – Kurven … Huckel … ratter ratter und weiter vorn hörte ich nur das Jauchzen und qequieke meiner Tochter. Kaum unten angekommen „nochmal Mama, nochmal“ und schon rannte sie wieder gen Start.

Insgesamt haben wir jeweils 23 rasante Fahrten hinter uns gebracht – nach dem Motto: „wer bremst verliert“. Aber im Ernst, man sollte schon vorausschauend fahren und sich in den Kurven nicht übernehmen. Ich weiß nicht wie ich es geschafft habe, aber einmal kenterte ich meinen Schlitten und plumpste aus bzw. in die Bahn. Ausser einer verschmierten Hose habe ich jedoch keine Verletzungen davon getragen 🙂

Die Sommerrodelbahn in Altenberg ist schlicht, einfach und versprüht noch sehr den Charme der DDR. Aber was soll’s – der Spaß zählt und dieser kam an diesem Tag nicht zu kurz! Neben dem Rodelspaß gibt es noch weitere kleinere Spielmöglichkeiten für Kinder – z.B. ein riesiges Trampolin oder ein Kindermotorrad.

Am Essen in der Rodelklause sollte man jedoch dringend etwas nachbessern. 4 Stück Reibekuchen mit Apfelmus für 2,50 Euro sind zwar wirklich bezahlbar – aber so Fett triefend, dass ich noch lange etwas davon hatte und diese nicht wirklich empfehlen kann.

Meine Tipps für ungetrübten Rodelspaß: 

  • wenig Gepäck und möglichst keine Rucksäcke und Taschen,
  • sportlich bequeme Kleidung – am besten Hosen und nichts was davon fliegen kann
  • empfehlenswert ist auch ein dünnes Strickjäckchen (für alle die etwas empfindlicher sind – dazu zähle ich mich übrigens auch) gegen den Fahrtwind
  • aufwändige Frisuren sind unnötig und halten der Abfahrt nicht stand
  • wenn möglich einen Wochentag wählen, dann hat man weniger Mitfahrer die einen ausbremsen können

Sommerrodel-Spaß ist absolut Top und brachte einen Tag lang ein Dauergrinsen in das Gesicht meiner Tochter.

Auf der Sommerrodelbahn in Altenberg

Auf der Sommerrodelbahn in Altenberg

Auf der Sommerrodelbahn in Altenberg

Auf der Sommerrodelbahn in Altenberg

Auf der Sommerrodelbahn in Altenberg

Auf der Sommerrodelbahn in Altenberg

Auf der Sommerrodelbahn in Altenberg

An der Sommerrodelbahn in Altenberg

Auf der Sommerrodelbahn in Altenberg

PS: Wir hatten wirklich viel Glück mit dem Wetter. Gerade schreibe ich den Artikel und lade die Bilder hoch, während draussen wieder ein fettes Gewitter über Dresden zieht.

Disclaimer: Wir waren freundlicher Unterstützung der Sommerrodelbahn Altenberg vor Ort. Herzlichen Dank dafür. Ansichten und Eindrücke bleiben jedoch meine eigenen.