Projekt Reisefit: Monatsrückblick April #4

Mai 2, 2014 | Allgemein | 0 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Wahnsinn, wie schnell der April verflogen ist. Ich war wieder viel unterwegs und bin nun endlich aktiv in die Reisesaison 2014 gestartet. So träge und faul wie die Schwäne oben im Bild lag ich diesen Monat nicht herum ;-)

Für das Projekt #Reisefit konnte ich einiges erreichen und realisieren. Durch gesündere Ernährung, mehr aktive Bewegung und ausgleichende Entspannung möchte ich sowohl Fit werden für die Reisen als auch Fit bleiben auf Reisen.

Anfang April war ich zusammen mit Anja von Travel on Toast zum Yoga Retreat in Portugal und hatte dort meine erste Yoga Stunde überhaupt. Im Kundalini Yoga sammelte ich meine ersten Yoga Erfahrungen und musste feststellen, dass Chanten nicht so meins ist. Die Abwechslung von Atemübungen und körperlichen Übungen hat mir jedoch sehr gefallen und deshalb freue ich mich nun auch die anderen Yoga Arten kennenzulernen.

Wieder zurück in Deutschland haben wir die Koffer neu gepackt und sind für zwei Tage zu Wellness, Sport und Kräuterwind am Wiesensee in den Westerwald gefahren. Wellness und Entspannung ist eines der #Reisefit Ziele, dass in den ersten Monaten immer zu kurz gekommen ist. Die Auszeit im Lindner Hotel & Sporting Club am Wiesensee tat deshalb doppelt gut.

Unseren Familienurlaub haben wir im Ferienhaus in Dänemark verbracht. Über die Osterferien sind wir zu dritt in die Region Limfjorden gefahren. Das wir dabei viel zu Fuß am Strand unterwegs waren, zeigt dieses Sketchnotes Reisetagebuch oder ihr schaut mal in meinen Instagram Feed rein.

Reisefit im April

Ernährung:

  • Süßigkeiten einschränken. – Mein Hinweis, dass der Osterhase in der Pfanne landet, wenn er zu viele Süßigkeiten versteckt, wurde verstanden. Der Osterhase hat einen großen Bogen um mich gemacht und hat mich komplett gemieden. Keine Süßigkeiten im Schrank, kann ich auch keine Süßigkeiten zuhause naschen.
  • Einmal die Woche vegetarisch kochen. – Vegetarisch koche ich immer wieder mal. Zuletzt habe ich mir einen vegetarisches Limetten-Minz-Couscous zum Mittag gemacht. Sehr lecker. Und Naturjoghurt mit frischen Beeren schmeckt herrlich fruchtig und erfrischend.

Reisefit Monatsrückblick April: Fit werden und bleiben durch gesündere Ernährung Reisefit Monatsrückblick April: Fit werden und bleiben durch gesündere Ernährung

Sport & Bewegung:

  • Regelmässige Bewegung. – Mit dem Rad bin ich um den Wiesensee im Westerwald gefahren und ich war wieder Walken im Kölner Stadtwald. Zudem war ich im April viel auf den Beinen und zu Fuß unterwegs. An der Kontinuität der sportlichen Einheiten muss ich jedoch noch etwas arbeiten.
  • Neue Sportarten ausprobieren: Yoga. Zumba. Pilates. – Yoga check! Yoga habe ich als neue Sportart ausprobiert und werde ich bei Gelegenheit wieder mal machen.

Reisefit Monatsrückblick April: Fit werden und bleiben durch mehr aktive Bewegung

Wellness & Entspannung:

  • Sich Zeit nehmen und bewusst Entspannen. – Trotz vieler Reisen war der April sehr entspannend. In Portugal durfte ich im SPA des Martinhal Hotel & Beach Resort eine wunderbare Ganzkörpermassage geniessen und im Lindner am Wiesensee habe ich mich bei einer Teilkörpermassage mit anschliessender Wald- und Wiesen Gesichtsfrische-Behandlung entspannt. Das tat wirklich gut.

Ergebnis: So gut und #Reisefit wie der April war, darf es im Mai gern weiter gehen. Die nächsten Reisen stehen schon fest. In wenigen Tagen gehe ich in Spanien auf eine Mini-Kreuzfahrt. Mein erstes Kreuzfahrt-Erlebnis überhaupt, ihr werdet davon lesen. Um auch an Bord das Schiffes #Reisefit zu bleiben, plane ich Walking auf der Jogging Strecke an Board fest ein.

Ende Mai geht es dann zu Reiseblogger Treffen nach Hall-Wattens in Tirol. Dort werde ich sicherlich auch einige KM zu Fuß zurück legen.

Wie war denn euer Monat April – mehr oder weniger Aktiv? Ich freue mich auf eure Kommentare sowie Anfeuerungsrufe.

Mitstreiterin Anja (von TravelonToast) hat ihre April-Ergebnisse ebenfalls schriftlich festgehalten.