Lindner Hotel am Wiesensee: Wellness, Sport und Kräuterwind

Apr 24, 2014 | Europareisen, Reiseziele | 2 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Einfach mal abhauen. Mal ein, zwei Tage raus und weg von der geliebten Familie. Zwei Tage ohne „Mamaaaaa, kannst du mal …“ und ohne „aber ich wollte doch nur …“. Eine Auszeit nehmen vom Mutterdasein. Es sich gut gehen lassen. Genau das habe ich getan! Und ich kann euch jetzt schon sagen: es war super!

Zusammen mit Anja von Travel on Toast war ich im 4 Sterne Lindner Hotel & Sporting Club am Wiesensee und wir haben es uns so richtig gut gehen lassen. Nach unserer
Yoga Woche in Portugal standen diesmal Wellness & Entspannung auf dem Programm, ebenso wie sportliche Aktivität. Damit erfüllen wir gleich zwei Punkte auf unserer Agenda zum Projekt #Reisefit.

Anfang April sind wir gemeinsam in den Westerwald gefahren. Die 120 km von Köln zum Wiesensee haben wir schnell hinter uns gebracht – es ist wirklich nur ein Katzensprung.

Der Lindner Hotel & Sporting Club liegt mitten im Westerwald, im Grünen, umgeben von Natur. Direkt am schönen Wiesensee, da wo sich Fuchs und Hase scheinbar gute Nacht sagen.

Lindner Hotel & Sporting Club am Wiesensee: Radtour um den Wiesensee

Lindner Hotel am Wiesensee

Mein Zimmer im Lindner Hotel hat einen sehr schönen Ausblick auf den Wiesensee. Einfach nur fantastisch. Nachts ist es absolut ruhig und ich schlafe sehr gut. Vor allem schlafe ich durch, weil mich mal kein Geräusch mitten in der Nacht aufweckt.

Die Einrichtung möchte ich als etwas bieder einordnen. Goldenen Türgriffe und ein orangefarbenes Sofa entsprechen nicht gerade dem aktuellen Wohntrend. Aber auch wenn vielleicht nicht alles super modern eingerichtet ist, ist alles einwandfrei in Ordnung.
Ich habe mich hier jedenfalls sehr wohl gefühlt und das ist letztendlich die Hauptsache.

Lindner Hotel & Sporting Club am Wiesensee: mein Zimmer

Kräuterwind am Wiesensee

Kräuterwind ist eine Gemeinschaftsinitiative der Westerwälder, die in den letzten Jahren stetig gewachsen ist. Frisch gewachsen sind auch die Kräuter – natürlich regional im Westerwald. Jeden Monat steht ein anderes saisonales Kraut im Mittelpunkt. Im April ist es der Bärlauch.

Kräuterwind gibt es in verschiedenen Richtungen: als Gartenroute mit schönen Gärten, als Kräuterwind-Spezialisten, als Kräuterwind-Manufakturen und als Kräuterwind-Wirte.

Das Lindner am Wiesensee einer der Kräuterwind-Wirte und so musste ich natürlich auch das Bärlauch Menü mit dem Kraut des Monats zum Abendessen probieren.

Kräuter im Essen

Bärlauch kenne ich bisher nur als Pesto oder im Frischkäse. Das man daraus sogar ein ganzes Bärlauch Menü zaubern kann, war mir nicht bewusst.

  • Bärlauch – Panna Cottamit Feldsalat und gegrillter Wachtelbrust
  • Schaumsuppe von Bärlauch mit Lachsklößchen
  • Poelierte Maispoulardenbrust an tournierten Karotten und Bärlauchpüree
  • Gratinee von Zitrone und Bärlauch mit Erdbeer – Balsamicosalat

Genauso knaller-gut wie es sich liest, schmeckt es auch. Das ganze Essen hier schmeckte immer ausgezeichnet. So gut, dass ich den Koch am Liebsten mit Heim genommen hätte.

Lindner Hotel & Sporting Club am Wiesensee: Kräuterwind Bärlauch Menü

Kräuter beim Spa

Der zweite Tag beginnt für uns sehr relaxt. Nach einem gesunden Frühstück treffen wir uns im großen und hellen SPA Bereich auf der ersten Etage.

Zuerst bekomme ich eine 45-minütige Teilkörpermassage mit Chashmere Wood von Babor. Frau Wiederstein-Kexel hält mir das Öl unter die Nase. Es durftet so gut! Chashmere Wood ist beruhigend, Haut pflegend und rückfettend zugleich. Zum Verwöhnen eben, mit gutem Duft, der mich den ganzen Tag umgibt.

Nach der Massage folgt eine Wald & Wiesen Gesichtsfrische-Behandlung. Mit Babor Hy-Öl wird meine Haut vorher sorgfältig gereinigt. Das Hy-Öl ist so toll, dass ich mir eine Packung davon kaufe und seit dem jeden Tag benutze.

Nach einem Enzym-Peeling zur Tiefenreinigung bekommt meine Haut eine Ampulle mit feuchtigkeitsspendendem und gewebsfestigendem Efeuextrakt.

Nach unserer Wald & Wiesen Spa Behandlung bekommen wir noch einen leckeren Salat mit Hähnchenstreifen als Mittagssnack.

Lindner Hotel & Sporting Club am Wiesensee: im Wellness & SPA Bereich

Sport am Wiesensee

Im Lindner Hotel leihen wir uns Fahrräder aus und fahren den Drahteseln eine Runde um den Wiesensee. Gemütliches Tempo und irgendwie müssen wir auch immer wieder anhalten – ein Foto hier, ein Foto da.

6,5 km sind es einmal um den Wiesensee herum. Eine wirklich schöne Radtour um den Wiesensee, vorbei an blühenden Sträuchern und Bäumen. Nur der Himmel zeigte sich von seiner Grauen Seite.

Lindner Hotel & Sporting Club am Wiesensee: Radtour um den Wiesensee

Bevor wir abreisen, bekommen wir eine kurze private Golf-Schnupperstunde von Andreas Reil, dem Head Pro und Leiter der Golfschule. Ich stelle mich gar nicht so dumm an, wie gedacht und bekomme bei einigen Abschlägen den Golfball vom Tee ins Grün. Das ganze ist natürlich ausbaufähig, aber ich könnte mir Golf als Sport durchaus vorstellen. Vor allem, wenn Andreas mit seiner Ausdauer und Ruhe mich zur Platzreife führt 🙂 .

Golf ist auch eine Sportart, die man weltweit ausüben kann und die völlig unabhängig vom Alter ist. Man ist in der freien Natur und bewegt sich dabei. Prima. Ich denk mal drüber nach.

Lindner Hotel & Sporting Club am Wiesensee: Golf Schnupperstunde

Mein Fazit

Das Lindner Hotel am Wiesensee hat einen 18-Loch Meisterschaftsplatz und einen 9-Loch-Kurzplatz für die Golfer und bietet einen großen Wellness, Beauty & Spa Bereich fürs Verwöhnprogramm. Zudem sind verschiedenen Sportarten und Aktionen möglich, wie Joggen, Radfahren, Surfen oder Segeln. Für Kinder ist das Lindner am Wiesensee nicht wirklich gut geeignet, aber für mich kommt es als nahegelegenes Wellness Hotel in Deutschland auf den Wiederholungsplan. Perfekt für ein Freundinnen-Wochenende.

Offenlegung: Ich wurde vom Lindner Hotel Wiesensee zum Aufenthalt eingeladen. Vielen Dank dafür. Meine Meinung und Eindrücke bleiben davon jedoch unberührt.