Buch Tipp: Greenbox von Tim Mälzer

Jan 13, 2014 | Buchempfehlungen, Shopping | 1 Kommentar

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 41 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 11-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Das Jahr 2014 habe ich unter das Motto #Reisefit gestellt. Eine meiner Regeln zum Projektes lautet, weniger Fleisch essen, dafür jedoch mindestens 1x die Woche vegetarisch kochen oder essen gehen. Damit ich zuhaue vegetarisch kochen kann, habe ich mir ein paar neue Kochbücher ins Haus geholt.

Heute möchte ich euch das Buch Greenbox von Tim Mälzer vorstellen.

Greenbox von Tim Mälzer

Tim Mälzer, der als Küchenbulle bekannte Fernsehkoch ist aus dem TV nicht mehr wegzudenken. Seit 2009 betreibt er Hamburg ein eigenes Restaurant – die Bullerei. Letztes Jahr habe ich der Bullerei bereits zwei Besuche abgestattet und konnte mich von Mälzers Kochkünsten überzeugen. Entsprechend hoch waren auch meine Erwartungen an das Kochbuch. Werde ich das mit dem Kochen auch so hinbekommen?

Buch_Rezension_Tim_Maelzer_Greenbox

Inhalt

In dem Buch Greenbox dreht sich, wie es der Name schon sagt, alles um die grüne und vegetarische Küche. Das Buch widmet sich der breiten Vielfalt von knackig-frischem Gemüse.

Das Buch folgt keiner festen Aufteilung nach Gemüsesorten, Jahreszeiten oder ähnlichem, sondern ist vielmehr eine Sammlung leckerer Rezepte zum Stöbern. Zwischendrin immer wieder Infoseiten, die sich einem einzelnen Thema intensiver zuwenden: wie Hülsenfrüchten, Molkereiprodukten, Tofu & Tempeh, Kräutern, Gewürzpasten und vielem mehr.

Um in der Rezeptsammlung nicht den Überblick zu verlieren und schnell das passende Rezept zu finden, gibt es am Ende der Greenbox sechs verschiedene, einfach geniale, Register.

  • Register A-Z
  • Register nach Gemüsesorten
  • Register Saisonal
  • Register Einfache Küche
  • Register Wenn es schnell gehen muss
  • Register Kochen für Gäste

Die Rezepte

Die einzelnen Rezepte sind anschaulich aufgebaut – meist ein Rezept mit Bild pro Doppelseite. Es gibt eine übersichtliche Zutaten Liste und die Beschreibung ist in einzelne Steps unterteilt. Ich würde mir hier lediglich einen kleinen Absatz zwischen den Steps wünschen, was den Einstieg in die einzelnen Schritte zusätzlich erleichtert.

Jedes Rezept der Greenbox wird dir mit einem Bild schmackhaft gemacht. Und ja, es funktioniert! Viele Rezepte sind sogar mit den einzelnen Teilschritten bebildert. Kleine Illustrationen und Kritzeleien lockern das Buch auf. Unter den Rezepten ist die Zubereitungszeit und eventuelle Kühl- oder Wartezeit abgegeben. Was mir jedoch fehlt, sind die zugehörigen Kalorienangaben. Auch Gemüsegerichte können wahre Bomben sein und das Tagespensum sprengen. Das möchte ich gern im Auge behalten.

Meine Meinung zum Buch Greenbox

Mir gefällt das Buch wirklich sehr gut und ich ich lasse mich gern von den grünen Gerichten inspirieren. Die Rezepte und Beschreibungen sind verständlich geschrieben und enthalten selten exotische oder ausgefallene Zutaten, die man erst lange und oft vergeblich suchen muss. Gemüse wird kreativ kombiniert. Ich hätte nicht gedacht, dass Kichererbsensuppe mit gebratenem Sauerkraut so gut schmeckt. Und weil mir diese ungewöhnliche Kombi so gut schmeckt, gibts das Rezept bald hier im Blog.

Besonders klasse sind die zwei Bändchen mit denen ich mir einzelne Rezepte markieren kann. Sonst klebe ich jede fast zweite Seite mit Post-it zu und finde mich dann in all den Markierungen nicht mehr zurecht.

Buch Rezension: Greenbox von Tim Mälzer

Weitere Informationen zum Buch

Das Buch Greenbox von Tim Mälzer ist im Mosaik Verlag erschienen. Das Buch kostet 19,90 Euro. Ihr findet es unter ISBN 987-3-442-39243-8 oder klickt einfach hier * Greenbox – Tim Mälzer.

* Amazon Affiliate Link Der Klick kostet dich keinen Cent mehr, aber du unterstützt mich mit einer kleinen Provision. Vielen Dank dafür.

Offenlegung: Vielen Dank an die Random House Verlagsgruppe für dieses Rezensionsexemplar.