Von Köln über Afrika an die Ostsee

Mrz 26, 2013 | Reiseziele | 11 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Bald geht’s los. Ostern werden wir nicht im kalten Köln verbringen. Wir werden in die Serengeti eintauchen und die bunte Tierwelt Afrikas entdecken. Wir werden Timon und Pumbaa sehen und Simba auf der Suche nach seinem Platz im Kreis des Lebens begleiten.

Richtig, ich spreche vom hanseatischen Afrika. Genauer gesagt von Hamburg. Und zu Ostern habe ich uns Karten für das Musical Der König der Löwen ins Nest gelegt.

Von Köln über Afrika an die Ostsee

Manchmal kommt es anders als man denkt. Ursprünglich war zu Ostern Entspannung in Bad Feilnbach, im ‚Bayerischen Meran’, geplant. Doch die Fahrtrichtung nach Süden passte so gar nicht zur angrenzenden Reise hoch in den Norden. Plötzlich realisierte ich die klaffende Entfernung und es schien mir gar nicht mehr so entspannend – zuerst 640 km von Köln in den Süden zu juckeln, dann wieder zurück, Auto umpacken, um anschließend weitere 530 km hoch an die Ostsee zu kutschieren. Also sagte ich schweren Herzens die Reise nach Bad Feilnbach über die Ostertage ab.

Da stand ich nun. 4 freie Tage und nichts vor.

Aber hey, Hamburg liegt ja quasi auf dem Weg hoch in den deutschen Norden und da wollte ich schon immer mal hin. Und mit ’schon immer mal hin‘ meine ich auch ’schon immer mal hin‘. Ich war noch nie in Hamburg. Die Stadt und ein Besuch im Musical Der König der Löwen steht schon seit Jahren auf meiner Wunschliste.

Ostern in Hamburg - mit Musical Besuch 'Der König der Löwen'

Der Gedanke Ostern in Hamburg zu verbringen war geboren, setzte sich fest und wird nun in die Tat umgesetzt. Karfreitag packen wir unsere 7 Sachen in meinen kleinen Astra und scheppern in die Hansestadt. 5 Tage werde ich mit Amelie in Hamburg verbringen, mein Mann muss leider schon früher zurück.

Nach Ostern juckel ich mit Amelie dann weiter bis zur Ostsee. Wir werden also das 2013er Frühlingserwachen in der Lübecker Bucht, am Meer erleben – hoffe ich doch. Irgendwann muss das mit dem Frühling ja mal etwas werden. Von Grömitz aus möchte ich die Küste kennenlernen. Geplant sind unter anderem ein Roadtrip nach unten, von Grömitz bis nach Travemünde oder Lübeck und ein Roadtrip nach oben, von Grömitz bis nach Heiligenhafen und auf die Insel Fehmarn.

Die Sache mit dem packen schiebe ich noch etwas vor mir her. Genauso wie die Tatsache der unbeständigen Wettervorhersagen und der bevorstehenden Tage mit Schneeregen in Hamburg. Aber Hamburg und schlechtes Wetter gehören ja quasi zusammen – so sagt es jedenfalls eines der vielen Hamburger Klischees ;-)

Wo werdet ihr die Ostertage verbringen? Fahrt ihr weg? Oder pflegt ihr zuhause eine bestimmte Tradition?

Ich freue mich auf eure Oster-Storys und auch auf eure Must-See & Do Tipps die meine Reiseplanung vervollständigen.

In diesem Sinne wünsche ich euch schon mal ein FROHES OSTERFEST!