Von der ITB mit Reisefieber infiziert + meine Reisewünsche für 2013

Mrz 13, 2013 | Reiseziele | 16 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Die Internationale Tourismus Börse (kurz ITB) in Berlin – das sind rund 160.000 m² Hallenfläche, verteilt auf 26 Messehallen in denen sich 180 Länder von ihrer besten Seite zeigen. Ich war da und habe mich ins Getümmel gestürzt.

Auf der ITB gibt es viel zu sehen und vor allem kommt man schnell rum in der Welt. Es geht zum Beispiel zu den Holzschweinen aus dem Nationalpark Eifel, weiter zur Karnevals-Königin 2013 aus Panama, dann ein Stopover bei den Zigarren Rollern der Dominikanische Republik bis hin zu Schmankerln aus Piemont – in weniger als 20 Minuten.

Nationalpark Eifel - Karnevals Königin aus Panama - Zigarren der Dominikanischen Republik - Schmankerln aus Piemont

Die ITB 2013 war nicht nur meine erste ITB, sondern auch meine erste Reisemesse überhaupt. Von früher kenne ich noch die kleinen Reisebüro Stände am Flughafen, an denen meine Eltern immer Last Minute Urlaub gebucht haben – man sagt es soll diese Stände immer noch geben – oder ich habe mich über Freunde von Reiseziele infizieren lassen. Das sollte dieses Jahr anders werden – die ITB stand auf dem Plan, als Inspirationsquelle und Ort zum Netzwerken.

Der Urlaub war genehmigt, das Bahnticket gebucht, aus dem AirBnB Appartement wurde kurzerhand eine Reiseblogger WG und die Terminplanung für die Messe war schon in vollem Gange. Ich kann sagen, seit Januar gab es immer wieder etwas zu tun für die Messe und die letzten zwei Wochen davor lief ich auf Hochtouren, um alles optimal auszuloten.

Jetzt ist die Messe RuckZuck vorbei. Dreieinhalb Tage bin ich quer über das Messegelände geflitzt und dank meiner Orientierungsguides Ulli und Christina habe ich mich selten verirrt. Ich kann euch nur empfehlen im Team zu arbeiten – ihr esst euch dabei nicht gegenseitig die Butter vom Brot. Wir haben die Termine teilweise zu zweit oder dritt wahrgenommen und konnten so auch von uns als Trio überzeugen. Und während die zwei Mädels das mit der Orientierung ganz gut geregelt bekommen, war die Terminkoordination meine Sache. Lief doch überraschend fantastisch, oder Mädels!? Ich möchte euch an dieser Stelle danken! Also DANKE :)

Was bringt mir die ITB?

Neben müden Füßen, einigen an Meilen mehr auf dem persönlichen Laufkonto, vielen Partys, leckerem Essen, wichtigen eigenen Erkenntnissen und tollen kleinen Präsenten, bringt die ITB über 40 Grad Reisefieber mit sich und ist eine wahre Kontaktböse.

Inspirationsquelle ITB

Bunte Stände, traditionell gekleidete Einheimische und atemberaubende Bilder – die Destinationen, Tourismusbüros und PR Agenturen zeigten sich von ihrer schönsten Seite. Klar, da möchte ich auch sofort meinen Koffer packen und losfliegen. Doch kleine Dinge waren es, die mich besonders beeindruckt haben.

Beim Cocktail Empfang von Hamburg Tourismus bekommen wir neben fruchtigen Bonsche und einem Anker-Keks, eine persönliche und einfallsreiche Einladung zur Hamburg Reise. Na, wer hat schon mal eine Einladung in Form einer Flaschenpost bekommen? Hände hoch bitte.

Oder beim Speeddating. Pressemappen habe ich über die ITB Tage immer dankend abgelehnt. Als Blogger hat man eine online Affinität und zum anderen werden die Mappen in Summe schnell schwer. Doch wenn sich Nordsee Tourismus in Bezug auf Blogger noch auf Neuland bewegt und gleichzeitig so viel Arbeit macht jeden einzelnen Blog anzuschauen, eine individuelle Pressemappe zusammen zu stellen und diese mit meinem Namen zu versehen, dann kann ich nicht nein sagen. Mit meinem Namen – versteht ihr?! Das können viele nicht mal in einer E-Mail.

Kontaktbörse ITB

Die Termine am Stand, die zufälligen Treffen zwischendurch, das Blogger Speeddating oder das erste Treffen deutschsprachiger Reiseblogger #RBITB – ich habe selten so viele nette Menschen in so kurzer Zeit kennengelernt. Und ich freue mich über jeden virtuellen Kontakt, den ich nun real kenne.

Manche Gespräche waren schon nach drei Minuten so freundschaftlich und herzlich, dass ich mich auf eine Zusammenarbeit doppelt freue.

[nggallery id=8]
Anja Wendling von Rheinland Pfalz Tourismus & Tina

Anja Wendling von Rheinland Pfalz Tourismus & Tina

Liebe Anja, herzlichen Dank für den netten Empfang zum #RBITB bei den Gastlandschaften Rheinland Pfalz!

Liebe Blogger, ich hoffe euch hat das Reisebloggertreffen auch so gut gefallen. In den kommenden Tagen werde ich mit Anja die Nase zusammenstecken und dann hecken wir einen Plan für #RBITB reloaded aus.

Reisefieber – meine Wunschziele für 2013

Hamburg – stand bei mir schon immer ganz oben auf der Liste. Ich war noch nie da und möchte die Stadt unbedingt erkunden > bei mehr als nur einem Besuch.

Südtirol – Eine Schlemmer-Rundreise durch die Genuss Region mit anschließender Erholung in der Therme Meran. Ich habe tolle Ideen im Kopf, die ich gern umsetzen möchte. Zudem ist Südtirol auch aus familiärer Sicht sehr vielversprechend.

Nordsee – Im Rahmen des Programms Fotoküste Nordsee möchte ich mit meiner Kamera losziehen und die Nordsee in Schleswig-Holstein durch den Sucher entdecken.

Miami – Wenn mir Deutschland und Europa auch sehr am Herzen liegen, wenigstens eine Reise darf auch über den großen Teich gehen (dafür lasse ich sogar meine Familie zu Hause :D).

Berge im Sommer – Ob Tirol, Südtirol oder wo auch immer – ich möchte die Berge im Sommer sehen. Berge die sich im Wasser spiegeln. Grünes Gras mit gelbem Löwenzahn. Kühe die auf der Weide grasen. Das Läuten der Kuhglocken hören. Blauer Himmel im Kontrast zu dunkeln Bergen.

Schiffe und Häfen – haben eine starke Anziehungskraft auf mich. Ich möchte eines dieser riesigen hochausgroßen Schiffe sehen und bestenfalls mitfahren. Mit einer Fähre von Land zu Land übersetzen. Und Häfen im Sonnenuntergang fotografieren.

Cheerio Berlin, war schön mit dir. Ich komme wieder.

Messe in Berlin - Internationale Tourismus Börse (ITB)

Messe in Berlin – Internationale Tourismus Börse (ITB)

Berlin bei Nacht von der PanAm Suite

Berlin bei Nacht von der PanAm Suite

Berlin vom Funkturm

Berlin vom Funkturm

Bahnhof Berlin Friedrichstraße

Bahnhof Berlin Friedrichstraße

Hauptbahnhof Berlin

Hauptbahnhof Berlin

ITB Messestau vom Funkturm

ITB Messestau vom Funkturm

Link Tipps

Auch die Kollegen haben ihre ITB Erlebnisse verbloggt:

Sarah von Heimatherz – Meine ITB Premiere

Ulrike die Fernauslöserin – Meine erste ITB, aber ganz bestimmt nicht meine letzte

Anita von Travelita.ch – ITB und mehr

Kristine Honig Tourismusmarketing – Meine ITB 2013 – sooo schön!

Mela Morgenmuffelin – 180 Länder und doch in Berlin

Heike von KölnFormat – Meine ITB 2013 im Schnelldurchlauf

Jana von Sonne & Wolken – Die ITB 2013: Einmal um die Welt in 24 Stunden

Jessi von Fernwehundso – Reiseblogger Meet & Greet auf der ITB

Anja von TravelonToast – Reisemesse ITB in Bildern

Christine von Lilies-Diary – Die ITB: 180 Länder in drei Tagen und meine Reisetrends 2013

Ingo von Reise-Wahnsinn – Meine ITB Splitter

Inka von Blickgewinkelt – Die ITB und die Frage nach Authentizität

Udo und Sonja von Jo Igele – ITB Berlin 2013 – Ein kurzer Rückblick

Janett von blo-g.info – Von Wadenkrämpfen, Limousinenservices und anderen ITB – Erlebnissen

Martina von Talkaroundtheworld – Fundstücke der Woche – Special Berlin

Lea von escape town – Einmal um die Welt in Berlin | Die ITB 2013

Torsten Maue – Mein Besuch auf der #ITB 2013