[Rezept] Bärlauch Pesto

Mai 23, 2012 | Rezepte | 0 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Bärlauch ist kräftig und erinnert mich verarbeitet immer an Knoblauch (wird deshalb auch als Wald-Knoblauch bezeichnet) – schmeckt zu Bärlauch Pesto verarbeitet einfach hervorragend.

Wie schnell und einfach das geht, zeige ich dir hier.

Bärlauch Pesto

Zutaten

  • 1 Bund frischer Bärlauch
  • 100 g Pinienkerne
  • 100 g Parmesan
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung Bärlauch Pesto

Die Zubereitung ist wirklich einfach. Bärlauch waschen und grob klein schneiden. Die Pinienkerne ggf. in einer Pfanne fettfrei rösten – was aber bei Pesto meiner Meinung nach nicht wirklich erforderlich ist (und da ich es schnell mag, lasse ich das an dieser Stelle weg). Parmesan grob zerkleinern und alles zusammen mit einem Zerkleinerer oder Stabmixer zu Brei verarbeiten. Das Olivenöl zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und weiter pürieren. Wenn die Masse noch zu fest ist, gebe ich einen Schwapp Wasser hinzu.

Bärlauch Pesto

Die Mengenangaben sind als grobe Faustregel zu handhaben. Ich mache das alles immer ‚frei Schnauze‘.

Nicht wundern, wenn das Pesto trotz gleicher Zubereitung etwas unterschiedlich schmeckt. Je älter die Blätter werden, desto intensiver werden sie im Geruch und je nach Bodenart sind die Blätter etwas milder oder schärfer im Geschmack.

Das Bärlauch Pesto passt am besten zu frischen Nudeln. Ich liebe es mit Tortellini und etwas frischem Parmesan darüber. Dazu das Pesto mit etwas Nudelkochwasser verrühren und über die Nudeln geben. Fertig. Schmecken lassen :)

Bärlauch Pesto

Wer auf Wald und Wiese wilden Bärlauch sucht, dem sei gesagt: Vorsicht, die Bärlauch Blätter ähneln sehr den giftigen Maiglöckchen Blättern!