Maritime Deko selber machen – Urlaubssand aufbewahren

Apr 20, 2016 | DIY Deko Ideen | 0 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Beim Urlaub am Meer haben wir zwei Angewohnheiten – eine Handvoll Urlaubssand mitnehmen und Muscheln sammeln. Um beides kommt mit bei einem Strandtag mit Kind nicht drum herum.

Heute möchte ich euch zeigen, wie wir unseren Urlaubssand aufbewahren und daraus eine hübsche Maritime Deko selber machen.

Maritime Deko basteln: Urlaubssand aufbewahren in Flaschen mit Muscheln

Sand aus dem Urlaub mitbringen

Noch am Strand füllen wir den Sand in ein kleines Tütchen oder eine kleine Plastikflasche und – ganz wichtig – beschriften den Sand direkt vor Ort mit Angaben zum Urlaubstag, Urlaubsland und Strand. Gerade wenn man mehrere Strände mit unterschiedlich grob-/feinkörnigem bzw. farbigem Sand bereist, ist es hilfreich sofort auf einem kleinen Zettel zu notieren woher der Sand ist.

Um Kulturgüter anderer Länder zu schützen, nehmt bitte nur so viel Sand mit wie ihr Zuhause auch benötigt und aufbewahren wollt. Ein bis zwei Handvoll Sand reichen völlig aus, um eine Maritime Deko mit Sandflaschen zu basteln.

Wichtig: Bitte erkundigt euch vorher beim Zoll, ob es überhaupt erlaubt bzw. nicht verboten ist, Sand aus dem jeweiligen Urlaubsland mitzunehmen. In manchen Ländern, z.B. Sardinien, ist es nicht gestattet eine kleine Handvoll Sand mitzunehmen und auch antike Steine auszuführen oder gar vom ursprünglichen Ort zu entfernen ist, z.B. in der Türkei, illegal und wird strafrechtlich verfolgt.

Maritime Deko selber machen – Urlaubssand aufbewahren in Flaschen

Das braucht ihr für die Flaschen mit Urlaubssand:

  • Sand aus dem Urlaub
  • saubere Flasche (durchsichtiges Weißglas)
  • Kokosseil
  • Doppelseitiges Klebeband (z.B. Spiegelklebeband) oder Heißkleber
  • Jutegarn
  • einige Muscheln / Schnecken zur Deko
  • Edding (0,8 mm) für Glas, Metall, Plastik oder ähnlichen Marker

Maritime Deko basteln: Urlaubssand aufbewahren in Flaschen mit Muscheln

Maritime Deko selber machen – so geht’s:

  1. Die Flaschen gründlich von innen und außen reinigen, trocknen lassen.
  2. Wichtig: Bevor ihr den Sand zur dauerhaften Aufbewahrung und Deko in die Flaschen füllt, müsst ihr ihn gut durchtrocknen lassen.
  3. Flasche mit Kokosseil umwickeln: Dazu habe ich von hinten einen Streifen doppelseitiges Spiegelklebeband an den Flaschenhals geklebt. Mit dem Seil von hin beginnen die Flasche fest zu umwickeln und ebenfalls hinten wieder aufhören. Die Enden gut auf das Klebeband drücken.
  4. Muscheln zur Deko: Wenn die Muscheln oder Schnecken noch kein natürliches Loch haben, dann müsst ihr mit einem dünnen Bohrer nachhelfen. Anschließend Muscheln an das Jutegarn binden und um den Flaschenhals knoten.
  5. Sand einfüllen: Die Flasche sollte dafür fest und gerade stehen. Ein Trichter oder ein zusammengerolltes Blatt Papier helfen dabei. Nun Schicht für Schicht den Sand aus verschiedenen Strandurlauben in die Flasche schichten.
  6. Flaschen beschriften: Beim Beschriften der Flaschen dürfen die Flaschen nun nicht mehr schräg gehalten werden, da sich sonst die einzelnen Sandschichten vermischen. Deshalb wird selbst die schönste Schrift etwas krakelig, aber das macht es umso charmanter. Bevor ihr mit dem Edding auf den Flaschen schreibt, ist es hilfreich mehrmals feste zu pumpen, bis die Flüssigkeit läuft und auf einem Papier ein paar Striche zu malen. Fertig ist eure individuelle Sandflasche zur maritimen Deko.

Maritime Deko basteln: Urlaubssand aufbewahren in Flaschen mit Muscheln Maritime Deko basteln: Urlaubssand aufbewahren in Flaschen mit Muscheln

Nehmt ihr auch Sand aus dem Urlaub mit nach Hause? Ich freue mich auf eure Kommentare, wie ihr diesen dekorativ aufbewahrt.

Weitere Ideen für Maritime Deko zum selber machen

folgt