Arabisch Kochen – Rezepte aus Jordanien

Mrz 3, 2016 | Rezepte | 0 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 41 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 11-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Ein wichtiger Bestandteil der jordanischen Kultur ist das Essen. Die gemeinsame Mahlzeit drückt die Gastfreundschaft und Großzügigkeit der Menschen aus. Die jordanische Küche ist typisch arabisch. Das Mittagessen stellt die Hauptmahlzeit dar und beginnt zuallererst mit den Mezze, einer beachtlichen Auswahl von meist vegetarischen Vorspeisen die in kleinen Schälchen serviert werden. Dabei werden die Vorspeisen in der Tischmitte platziert und alle Gäste bedienen sich aus den Schälchen. Persönlich finde ich die Mezee schon sehr reichhaltig und köstlich, dass ich gar keinen Hauptgang mehr brauche.

Der Hauptgang besteht häufig aus gegrilltem oder gebratenem Fleisch von Rind, Huhn, Hammel oder Lamm mit Beilagen. Ich habe euch aus der Kochschule Beit Sitti 3 leckere arabische Rezepte zum Nachkochen mitgebracht.

Arabisch kochen - Rezepte aus Jordanien: Bauernsalat, Moutabbal, Fattet Jaj

Arabische Rezepte: Bauernsalat

Zutaten Bauernsalat für 4 Personen:

  • 3 reife Tomaten
  • 4 kleine Gurken (nicht die großen Schlangengurken)
  • 1 Lauchzwiebel
  • ¼ Bund Minze
  • ½ Bund Petersilie
  • ½ TL Salz
  • 1 TL Summac (Typisches Gewürz des Orients, mit sehr mildem Aroma, angenehm säuerlich und fruchtigen Geschmack.)
  • 1 TL Granatapfel Melasse (Sirup)
  • Saft einer Zitrone
  • 4 TL Olivenöl

Zubereitung des Bauernsalat:

  1. Das Gemüse und die Kräuter waschen und trocknen.
  2. Die Tomaten würfeln, die Gurken in Scheiben schneiden, Petersilie und Minze fein hacken.
  3. Lauchzwiebel schälen und ebenfalls in feine Röllchen schneiden.
  4. In einer kleinen Schale die Zwiebelröllchen mit Summac und Salz verreiben, etwas Zitronensaft und Olivenöl zugeben (das Olivenöl nimmt die Bitterkeit der Zwiebel raus) und zuletzt die Granatapfel Melasse hinzufügen.
  5. In einer Salatschüssel Tomaten, Gurken und Kräuter gut vermengen, die Gewürzmischung unterheben, abschmecken und servieren.

Arabisch kochen - Rezepte aus Jordanien: Bauernsalat Arabisch kochen - Rezepte aus Jordanien: Bauernsalat

Arabische Rezepte: Mutabbal (Auberginencreme)

Mutabbal – ist eine Paste, die aus pürierten Auberginen, Sesampaste und Joghurtcreme besteht.

Zutaten Mutabbal für 4-5 Personen:

  • 2 mittelgroße Auberginen
  • ½ Tasse Tahini (Sesampaste)
  • 1 ½ gepresste Zitronen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Joghurt
  • Salz

Zubereitung des Mutabbal:

  1. Ofen auf 200-220 Grad vorheizen. Die Auberginen mit einer Gabel einstechen und im oberen Drittel für cirka 30 Minuten rösten, anschließend für 10-15 Minuten ruhen und abkühlen lassen.
  2. Mit den Händen vorsichtig die Schale der Aubergine ablösen und den Stiel entfernen. Das Auberginenfleisch mit einem Messer grob hacken (nicht mit einer Gabel zerdrücken, sonst wird es zu flüssig).
  3. In einer kleinen Schüssel den Saft von 1 ½ Zitronen, 2 zerdrückte Knoblauchzehen, ½ Salz und ½ Tasse (etwa 150 g) Tahini mischen bis eine feste breiige Paste entsteht. Diese mit 2 EL Joghurt auflockern.
  4. Auberginenfleisch mit der Gewürz-Sesampaste vermengen und ggf. nach Belieben mit Salz und Zitronensaft abschmecken.
  5. Mutabbal = Auberginencreme in einer Schale anrichten, mit Sumach, Petersilie und Olivenöl garnieren und servieren.

Arabisch kochen - Rezepte aus Jordanien: Fattet Jaj

Arabische Rezepte: Fattet Jaj (Reisgericht mit Huhn)

Zutaten Fattet Jaj für 4 Personen:

  • 2 große dünne Pitabrote, geschnitten in 2,5 x 2,5 cm Quadrate
  • 1 (ganzes) Huhn
  • 3/4 Tasse Olivenöl
  • ¼ Tasse Weißweinessig
  • 2 gepresste Zitronen
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tahini
  • 1 TL Salz
  • ½ TL schwarzer Pfeffer
  • 500 ml – 1000 ml cremiger Naturjoghurt (mind. 3,5%)
  • Pinienkerne
  • 1 Tasse gekochter Langkornreis

Zubereitung für Fattet Jaj:

  1. Pitabrot in kleine 2,5 x 2,5 cm Quadrate schneiden und in 180-200 ml heißem Olivenöl für etwa 3 Minuten ausbacken, bis sie schön goldbraun sind.
  2. Währenddessen den Reis kochen. Den Reis in Wasser oder besser noch in Hühnerbrühe geben bis er vollständig bedeckt ist, mit Salz würzen und für 30 Minuten kochen lassen, bis die Flüssigkeit vollständig verkocht ist. Zwischendurch immer mal wieder umrühren, damit nicht anbrennt.
  3. Den Knoblauch schälen, zerdrücken und mit Joghurt, Salz, Tahini und Zitronensaft vermengen.
  4. Die ganze Hähnchen mit kaltem Wasser waschen, trocken tupfen und anschließend rundherum mit Weißweinessig, Zitrone und Salz einreiben.
  5. Das ganze Huhn (wenn es nicht in einen Topf passt kann es auch geteilt werden) in einem Topf geben und mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen. Dem Kochwasser eine grob zerteilte Zwiebel, Lorbeerblätter und Pfefferkörner zugeben. Darin das Huhn für 30-40 Minuten köcheln lassen, bis es gar ist.
    Tipp: Für eine klare Hühnerbrühe den Schaum abschöpfen und die Brühe zur weiteren Verwendung s.u. aufheben.
  6. Das Huhn vom Knochen lösen und in kleine Teile zupfen.
  7. In einer großen flachen Auflaufform den Boden mit geröstetem Pitabrot auslegen, nach und nach mit etwas Hühnerbrühe begießen, bis das Brot die Brühe aufgesogen hat. Als nächstes eine Schicht Reis mit etwas zerdrücktem Knoblauch auf dem Brot verteilen.
  8. Schritt 7 wiederholen, Brot und Reis schichten, bis beides aufgebraucht ist.
  9. Zum Schluss eine Schicht aus Joghurt darauf verstreichen und die Hähnchenstücke locker darüber verteilen.
  10. Das Fattet Jaj mit Petersilie und gebratenten Pinienkernen garnieren und servieren.

Arabisch kochen - Rezepte aus Jordanien: Fattet Jaj Arabisch kochen - Rezepte aus Jordanien: Fattet Jaj Arabisch kochen - Rezepte aus Jordanien: Fattet Jaj

Ein kann ich euch garantieren, alle drei Gerichte schmecken wirklich köstlich. Mein Favorit hiervon ist und bleibt aber das Reisgericht mit Hühnchen – Fattet Jaj.

Viel Freude beim Nachkochen der Arabischen Rezepte und guten Appetit!


Offenlegung: Ich war auf Einladung in der Kochschule Beit Sitti