Jordanien – Reisebericht mit 18 Reisetipps #2

Feb 16, 2016 | Fernreisen, Reiseziele | 2 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Im September war ich im haschemitischen Königreich Jordanien. In meinem dreiteiligen Reisebericht gibt es über 18 Reisetipps und Empfehlungen für eine individuelle Reise nach Jordanien. Im zweiten Teil meines Reiseberichtes nehme ich euch mit in die quirlige Hauptstadt Amman und in die historischen Städte Ajloun, Jerash und As-Salt. Wir tauchen  ein in die Geschichte und Kultur des Landes, bewegen uns zwischen antiken Ausgrabungen und historischen Gebäuden, und bekommen einem Einblick in die orientalische Küche.

Inhaltsverzeichnis:

Dienstag, 15. September

Jordanien Reisebericht – quirlige Hauptstadt Amman

Amman ist die Hauptstadt Jordaniens – eine faszinierende Stadt voller Kontraste, mit einer fabelhaften Mischung aus Alt und Neu. Sieben Hügel prägen die Stadt Amman. Einer davon – Jebel el-Qala – diente als Festungshügel für die Herrscher und als Zitadelle für den antiken Tempel. Wir haben neben dem Zitadellenhügel auch der Abu Darwisch Moschee einen kurzen Besuch abgestattet und das Römische Theater aus dem zweiten Jahrhundert besichtigt.

Empfehlen kann ich auch eine Übernachtung im Le Royal Amman Hotel. Das Hotel liegt auf einem Hügel mit unvergleichbarer Aussicht auf Amman vom Zimmer aus.

Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: Aussicht vom Hotel Le Royal Amman auf die Hauptstadt Jordaniens

Amman – Zitadellenhügel, Abu Darwisch Moschee und Römisches Theater

Nördlich des Stadtzentrums vom Amman erhebt sich der etwa 850 m hohe Zitadellenhügel mit den Ruinen des ehemaligen Herkulestempels und dem Archäologischen Museum. Der Zitadellenhügel von Amman wird Jebel el-Qala genannt, was schlicht und einfach so viel wie „Festungshügel“ bedeutet.

Die Zitadelle selbst, ein zerfallener Kuppelbau, wirkt von außen recht unspektakulär, zeigt von innen jedoch eine beeindruckende Holzkonstruktion für die Kuppel.

Vom Zitadellenhügel aus hat man eine grandiose Aussicht auf die Stadt Amman. Amman jedoch präsentiert sich in einem eher langweiligen Farbspektrum von Sand-Gelb über Sand-Beige bis zu Sand-Ocker. Trotzdem, von hier oben wird einem die Dimension der Metropole mit über 4 Millionen Einwohnern erst so richtig bewusst.

Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: Besuch des Zitadellenhügel in Amman Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: Besuch des Zitadellenhügel in Amman Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: Besuch des Zitadellenhügel in Amman Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: Besuch des Zitadellenhügel in Amman Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: Besuch des Zitadellenhügel in Amman Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: Besuch des Zitadellenhügel in Amman Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: Besuch des Zitadellenhügel in Amman mit Ausicht auf Amman

Die Abu Darwisch Moschee ist eine der bekanntesten Moscheen Jordanien mit einem auffälligen schwarz-weiß gestreiften Mauerwerk. Da der Zutritt zur Moschee nur Moslems gestattet ist, blieb es für uns bei einem kurzen Stopover und lediglich einem Bild der charakteristischen Moschee von außen.

Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: Besuch der Abu Darwisch Moschee in Amman

Am Fuße des Zitadellenhügel liegt das imposante Römische Theater aus dem zweiten Jahrhundert. Bereits vom Hügel aus konnte man das gut erhaltene Amphitheater gut erkennen. Das Römische Theater bot Platz für bis 6.000 Besucher und hat eine ausgezeichnete Akustik.

Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: Das Römische Theater aus dem zweiten Jahrhundert Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: Das Römische Theater aus dem zweiten Jahrhundert

Amman – brodelndes Leben in den Gassen der Suqs

Suq – das ist ein in Downtown Ammans liegender zentraler Markt (Basar), der das Flair des Orients verströmt. Neben Obst und Gemüse werden auch lebendige Hühner, bunte Gewürze und klebrig süße Köstlichkeiten angeboten. Hier bekommt man auch ein breites Angebot an Souvenirs – besonders beliebt sind orientalisches Düfte, Wasserpfeiffen (nardjila) und das rot-weiß gemusterte Palästinenserkopftuch (keffiye).

Für uns waren die Suqs eine willkommene Abwechslung zu den antiken Ausgrabungen und der modernen Architektur Ammans. Ganz nebenbei haben uns die Suqs auf das Kochen im Beit Sitti eingestimmt.

Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: die Suqs der Hauptstadt Amman Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: die Suqs der Hauptstadt Amman Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: die Suqs der Hauptstadt Amman Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: die Suqs der Hauptstadt Amman

Amman – Arabisch Kochen in der Kochschule Beit Sitti

In der Kochschule Beit Sitti lehrt Inhaberin Maria die Arabische Küche und kocht nach traditionellen Rezepten ihrer Oma. Beit Sitti ist wunderschön auf einem Hügel gelegen, mit Blick auf die Stadt und das Römische Theater. Wir waren an einem sonnig schönen Tag da und konnten deshalb unser Arabisches Essen draussen auf der Terrasse kochen und anschließend auch essen. Das Kochen ist eine echte Gemeinschaftsarbeit. Maria erklärt jeden einzelnen Schritt, gibt Tipps zu Zubereitung und verwendeten Gewürzen, und überlässt den Teilnehmern das Kochfeld. Gekocht haben wir einen Salat, Mouttabal (eine Auberginen Auftstrich), als Hauptgericht Fattet Jaj (Gericht mit Huhn) und dazu frisches Fladenbrot.

Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: Arabisch kochen in der Kochschule Beit Sitti in Amman Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: Arabisch kochen in der Kochschule Beit Sitti in Amman - hier ein Salat Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: Arabisch kochen in der Kochschule Beit Sitti in Amman - hier Fattet Jaj Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: Arabisch kochen in der Kochschule Beit Sitti in Amman - hier frisches Fladenbrot Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: Arabisch kochen in der Kochschule Beit Sitti in Amman - Gericht mit Salat, Mouttabal, Fattet Jaj und frischem Fladenbrot

Was soll ich sagen: selbst gekocht schmeckt doch am besten und so war das wohl das beste Essen was ich während dieser Jordanienreise gegessen habe. Oberlecker! Die Rezepte gibt’s bald in einem separaten Beitrag.

Adresse der Kochschule Beit Sitti:
16 Mohammad Ali Al Sa’di St | Jabal Al-WeibdehAmman, Jordanien

Mittwoch, 16. September

Historisches Jordanien – Ajloun, Jerash und As-Salt

Im Königreich Jordanien gibt es viele historische Städte und Hinterlassenschaften vergangener Völker. Wir sind in die Geschichte und Kultur Jordaniens eingetaucht und haben uns auf die Spuren derer begeben, die das Königreich nachhaltig geprägt haben.

Ajloun – Burg aus dem 12. Jahrhundert

Ajloun befindet sich etwa 55 km nördlich der jordanischen Hauptstadt Amman, in der Nähe der Stadt Jerash. Hauptsehenswürdigkeit von Ajloun ist Qala’at Ar-Rabad – die Burg von Ajloun. Errichtet wurde die Burg von Ajloun im Jahre 1184-1185 n. Chr.. Die Festung diente der Verteidigung und zur Überwachung der örtlichen Eisenerzbergwerke. Etwa acht Jahrhunderte später spielte sie eine bedeutende Rolle bei der Abwehr und Bezwingung der Kreuzritter.

Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: historische Burg von Ajloun Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: historische Burg von Ajloun Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: historische Burg von Ajloun

Jerash – die antike Provinzstadt

Jerash (auch Gerasa) zählt zu den weltweit am besten erhaltenen griechisch-römischen Provinzstädtchen und ist damit gleich nach Petra das beliebteste Reiseziel Jordaniens. Jerash verdankte seinen Reichtum dem Ackerbau, dem Bergbau und seiner Lage an wichtigen Karawanenwegen und war dadurch einst eine blühende Stadt des Römischen Reiches.

Die prachtvolle Kolonnadensztraße, Bögen, Tempel und Bäder befinden sich in einem bemerkenswert guten Zustand.

Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: historische Stadt Jerash (Gerasa) - Triumphbogen Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: historische Stadt Jerash (Gerasa) Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: historische Stadt Jerash (Gerasa) Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: historische Stadt Jerash (Gerasa) Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: historische Stadt Jerash (Gerasa) Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: historische Stadt Jerash (Gerasa) Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: historische Stadt Jerash (Gerasa) Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: historische Stadt Jerash (Gerasa)

As-Salt – eine Reise in die Vergangenheit

Die antike Stadt As-Salt war einst die wichtigste Siedlung im Gebiet zwischen dem Jordantal und der östlichen Wüste. Für die Herrscher der Region war As-Salt ein wichtiges Zentrum und Handelsknotenpunkt. Heute ist As-Salt ein touristisch verschontes Städtchen. Als Gruppe Europäer fallen wir hier auf wie ein bunter Hund. Authentischer als in As-Salt kann man das Leben in Jordanien wohl kaum erleben.

Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: As-Salt - eine Reise in die Vergangenheit Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: As-Salt - eine Reise in die Vergangenheit Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: As-Salt - eine Reise in die Vergangenheit Rundreise Jordanien - ein Reisebericht: As-Salt - eine Reise in die Vergangenheit

Im dritten Teil meines Reiseberichtes geht es weiter ins Wadi Mujib, zu Wellness und Entspannung ans Tote Meer und nach Bethanien jenseits des Jordan.


Offenlegung: Diese Reise erfolgte auf Einladung des Jordan Tourism Board. Herzlichen Dank dafür! Die hier geschilderten Erlebnisse und Eindrücke geben meine persönliche Meinung wider.