Wandern mit Kindern: Bletterbachschlucht in Südtirol

Sep 25, 2014 | Europareisen, Reiseziele | 0 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Grand Canyon Südtirols wird sie genannt, die Bletterbachschlucht in den Dolomiten. Vor 15.000 Jahren – in der Eiszeit – ist die 8 km lange und 400 m tiefe Schlucht entstanden und gibt uns Einblick ins Innere der Berge und in die Welt der Steine.

Die eindrucksvolle Felskulisse ist ein lehrreicher Zeuge vergangener Zeiten. Dinosaurierspuren und wertvolle Fossilienfunde machen die Schlucht weltbekannt und zu einem Teil des Dolomiten UNESCO Welterbe.

Der Geoparc Bletterbach liegt in einer der schönsten Wanderregionen Südtirols.

Eine Wanderung durch die Bletterbachschlucht gleicht einer Zeitreise in die Erdgeschichte. Auf diese Zeitreise haben wir uns mit der kleinen Miss begeben.

Wandern mit Kindern: Bletterbachschlucht in Südtirol

Wandern mit Kindern – Bletterbach for Kids

In den Sommermonaten bietet der Geoparc Bletterbach geführte Wanderungen für Kinder von 5 – 15 Jahren an. Die Wanderungen finden jeweils am Mittwoch statt und widmen sich immer einem speziellen Thema.

Das Besondere: bei der Wanderung für Kinder müssen die Eltern nicht zwangsläufig dabei sein. Während die Kids die kleine Tour machen können die Eltern an einer geführten Wanderung durch die Bletterbachschlucht teilnehmen oder die Schlucht auf eigene Faust erkunden.

Wandern mit Kindern: Bletterbachschlucht in Südtirol

Wanderung mit einem Jäger

Wir haben an der Wanderung mit einem Jäger teilgenommen und haben die kleine Miss begleitet. Treffpunkt ist das Besucherzentrum Geoparc in Aldein. Helme sind bei einer Wanderung in die Schlucht Pflicht! und können vor Ort ausgeliehen werden.

Giordani Christian heißt unser Jäger. Noch am Besucherzentrum gibt es eine kleine Aufwärmrunde für den Jäger und die Kinder. Giordani stellt den Kindern die Tiere des Waldes vor: Steinmarder, Murmeltier, Hirsch, Gams, Rehe und viele mehr. Gebannt folgen die Kinder den Worten des Jägers. Sie fühlen das Fell präparierter Tiere, tasten die Spitzen Zähne eines Tierschädels und ordnen verschiedene Geweihe den Tieren zu.

Beim Versteckspiel im Wald sollen die Kinder mit verbundenen Augen ihr Lieblingstier ertasten. Meist klappt das auf Anhieb – jegliche anfängliche Schüchternheit der Kids ist spätestens jetzt verflogen. Es ist als hätte Giordani ein unsichtbaren Band zwischen sich in den Kinder geflochten.

Wandern mit Kindern: Bletterbachschlucht in Südtirol

Aufbruch in die Bletterbachschlucht. Mit dem Jägerstock in der Hand führt Giordani die Horde Kinder über einen breiten und noch ebenen Weg bis zum Jagersteig. Immer wieder stehen verschiedene Schautafeln am Wegesrand. Wir lernen beispielsweise die verschiedenen Spechtarten und ihre lärmenden Klopf-Geräusche kennen. Ein längs aufgeschnittener Baumstamm zeigt anschaulich das Ergebnis harter Arbeit – die Bruthöhlen der Spechte.

Wandern mit Kindern: Bletterbachschlucht in Südtirol

Am Jagersteig gibt es die letzte Erfrischung mit natürlichem Quellwasser bevor wir die Weg in zum Bletterbach antreten.

Wandern mit Kindern: Bletterbachschlucht in Südtirol

Wir schlängeln uns unter Bäumen durch, steigen über Stock und Stein und folgen dem Jäger über einen schmalen und steinigen Pfad in die Schlucht.

Hier gibt es für die Kinder eine wohlverdiente Pause – zum Essen und Spielen. Mit dem Butterbrot in der Hand sind die Kids schnurstracks im am Bach verschwunden und sammeln Steine.

Wandern mit Kindern: Bletterbachschlucht in Südtirol

Mit geschultem Auge und etwas Glück findet man auch Steine mit Abdrücken von Muscheln oder Fossilien. Beeindruckend ist der Wasserfall: der Bletterbach mündet hier im Butterloch-Wasserfall bis tief in den Canyon. Wer genau hinschaut, kann unten im Canyon die Helme der anderen Besucher erkennen. Sie wirken klein wie eine Stecknadel. Erst jetzt realisiere ich die beeindruckende Größe der Schlucht.

Wandern mit Kindern: Bletterbachschlucht in Südtirol

Der Rückweg wird etwas beschwerlicher, denn alles was wir vorher runter gestiegen sind müssen wir jetzt wieder hinauf. Bemerkenswert sind die Kinder, die ohne zetern und murren zusätzlich unzählige gesammelte Steine mit sich schleppen. In der Gruppe ist man eben Stark.

Wandern mit Kindern: Bletterbachschlucht in Südtirol

Unser Fazit

Die Wanderung für Kinder durch die Bletterbachschlucht kann ich nur empfehlen. In der Gruppe lenken sich die Kinder gegenseitig ab und ‚keine Lust mehr’ oder ‚müde Beine’ kommen kaum zur Sprache. Jeder möchte mal der Erste sein, der, der den Jägerstock trägt und damit die Gruppe anführt.

Zusammenfassung

Website:www.bletterbach.info
Treffpunkt:Besucherzentrum Aldein um 10.15 Uhr
Dauer:3 bis 4 Stunden
Spesenbeitrag:3,– Euro pro Kind, 5,– Euro pro Erwachsener
Anmeldung:jeweils bis zum Vorabend im Besucherzentrum (+39 0471 886 946)
Mindestteilnehmer:5 Kinder

Weitere Bilder aus der Bletterbachschlucht

Ein Klick macht die Bilder der Galerie groß.


Offenlegung: Unsere Reise erfolgte in Kooperation mit dem Tourismusverband Südtirols Süden. Herzlichen Dank.