Fazit zum Twittwoch auf der Photokina 2012

Sep 19, 2012 | Allgemein | 4 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Der heutige Twittwoch fand auf der weltgrößten Fotomesse Photokina statt und war meine erste Twittwoch-Veranstaltung. Voller Erwartung ging ich dahin und rechnete nicht damit schon so früh zu Hause zu sein. Doch es war wirklich nicht MEINS – eher eine schnarchnasige Vortragsreihe die mich zum vorzeitigen Verlassen der Veranstaltung nötigte und ich so nicht mal bis zum eigentlich angenehmen Teil dem Networken geblieben bin.

Sorry an Carsten Gulla, denn von seinem Vortrag habe ich nicht viel mitbekommen – aber ich werde mal bei keeeb.it reingucken.

Amüsant wurde dann der Vortrag von Calvin Hollywood zum Thema „Ich-Marke“ und „Social Media für Fotografen“. Ich weiß jetzt ganz genau wie der Hase läuft! ‚Bisschen hier klicken, mal da gucken und nen bisschen blättern’, dann noch ‚kurz vorm Schlafen gehen mal überlegen was man den Posten will’ und dazu ‚50% Persönlichkeit mit reinstecken’ und es fluppt. Naja!

Calvin Hollywood auf dem Photokina Twittwoch & die live Twitterwall #twkina

Calvin Hollywood auf dem Photokina Twittwoch & die live Twitterwall #twkina

Etwas interessanter war der nachfolgende Beitrag von Oliver Elsner über Facebook – am Beispiel der Photokina Fanpage. Jene die sich mit Facebook noch gar nicht auskennen konnten hier sicherlich etwas mitnehmen und ein Merkerli habe auch ich gesetzt – ich muss mir mal die Tools von Zadego.com näher ansehen.

Als dann gegen 18 Uhr das Programm des nächsten Multimediatreff wie bei einer Kaffeefahrt angepriesen wurde, verließ ich mit meinen Tweetys @misskenzita und @hobbbes die Halle.

Twittwoch auf der Photokina mit @hobbbes und @misskenzita

Twittwoch auf der Photokina mit @hobbbes und @misskenzita

Noch einmal Sorry, aber es gab kein Halten mehr auf den Bänken. Ich frage mich nun: Ist ein Twittwoch immer so langatmig und geprägt von Selbstdarstellern?

Wie gesagt, der Abend war nicht so meins, aber ich habe mich doch sehr gefreut einige Gesichter mal wieder im Real Live wieder zu sehen.