Cities & Kids: 10 Tipps über STUTTGART von Antje Gerstenecker

Jul 10, 2013 | Reiseziele | 0 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Ab heute kannst du mee(h)r erleben! Auf ihrem Familien-Reiseblog mee(h)r-erleben.de berichtet die reiseverrückte Antje Gerstenecker regelmäßig über ihre Abenteuer mit (und auch mal ohne) Familie.

Heute nimmt uns Antje mit nach Stuttgart und gibt 10 Tipps für die Serie Cities & Kids.

10 Familien Tipps über STUTTGART von Antje Gerstenecker

[two_columns_one]

1. Wo können wir als Familie im Raum Stuttgart gut und günstig übernachten?

Das kommt natürlich ganz darauf an, was man in Stuttgart unternehmen möchte. Wenn wir Besuch bekommen, der ein Hotelzimmer benötigt, suchen wir immer nach aktuellen Angeboten bei diversen Online-Portalen. Wer länger als eine Nacht bleiben möchte, findet Angebote für Ferienwohnungen u. a. bei www.guts-naechtle.de.

2. Gerade angekommen, wo müssen wir zuerst hin?

Erst einmal zum Schlossplatz, der liegt quasi im Herzen der Stadt. Von da aus ein kleiner Stadtbummel über den Schillerplatz zum Markplatz, durch die Markthalle und bei einem gemütlichen Kaffee in einem der Straßencafés (z. B. Café Scholz) erst einmal ankommen.

3. Was ist dein MUST SEE mit Kindern in Stuttgart?

Auf jeden Fall sollte man einen Besuch der Wilhelma einplanen. Der zoologische und botanische Garten ist durch viele riesige Gewächshäuser auch bei schlechtem Wetter interessant. Eventuell kann man den Besuch auch mit einer Fahrt auf dem Neckar kombinieren. Im Alten Schloss finden regelmäßig Ausstellungen für Kinder statt. Auch die Staatsgalerie bietet spezielle Kinderführungen an. Sehr interessant für die ganze Familie ist auch das Mercedes Museum – und natürlich auch das Porsche Museum… Es gibt jede Menge zu entdecken!

4. Welche Sehenswürdigkeit dürfen wir nicht verpassen?

Neben dem Alten und dem Neuen Schloss ist natürlich der Fernsehturm eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Leider ist es seit wenigen Wochen nicht mehr möglich, auf die Aussichtsplattform hoch zu fahren, aber beeindruckend ist der Anblick aus nächster Nähe natürlich trotzdem. Wer möchte, kann den Ausflug zum Fernsehturm mit einer Fahrt mit der Zahnradbahn „Zacke“, die vom Marienplatz aus startet, kombinieren. Von der Bergstation bis zum Fernsehturm führt ein ca. 1,5 km langer Fußweg, der auch für kleine Kinder gut zu bewältigen ist.

5. Unterwegs in Stuttgart: wie gelangen wir am besten von A nach B?

Am besten den öffentlichen Verkehrsmitteln – für Familien lohnt sich der Kauf einer Gruppen-Tages-Tickets.

[/two_columns_one] [two_columns_one_last]

6. Wo können wir als Familie gut Essen gehen?

Im Sommer sind natürlich die zahlreichen, schönen Biergärten zu empfehlen. Mit Kindern sind die Biergärten, die etwas außerhalb liegen sehr zu empfehlen, weil es meist auch Spielplätze gibt. Am liebsten mag ich u. a. den Schwabengarten in Leinfelden-Echterdingen, das Waldheim Heslach oder das Waldheim Raichberg Überhaupt sind die Waldheime sehr zu empfehlen, sie sind total auf Kinder eingestellt, bieten tolle Spielplätze, günstiges und leckeres Essen und sind sehr schön gelegen.

7. Wo kann ich einen Kaffee genießen, während die Kids spielen?

Wer Ruhe sucht, kann einen gemütlichen Mittag in einem der Waldheime s. o. verbringen. Die Straßencafés in der Stadt haben leider keine Spielplätze, aber dafür gibt’s jede Menge zu sehen. Mein Tipp hier Café Scholz am Markplatz oder der SkyBeach.

8. Was sind deine persönlichen Geheimtipps für Stuttgart?

Der Höhenpark Killesberg ist perfekt für einen Ausflug mit Kindern. Hier gibt es einen tollen Spielplatz, schöne Parkanlagen und einen Turm, von dem aus man einen tollen Blick über die Stadt hat. Ideal für ein Picknick! Nicht weit entfernt ist der Chinesische Garten – klein aber fein! Das gefällt auch Kindern.

9. Welches Souvenir ist typisch für Stuttgart und wo können wir es kaufen?

Es gibt tolle und witzige Souvenirs bei der Tourist-Info (gegenüber des Hauptbahnhofs). Wie wäre es mit einem Stuttgart Monopoly oder vielleicht mit Tasse mit Äffle und Pferdle Aufdruck? Eine Tasche mit Fernsehturm-Logo – oder vielleicht mit Maultaschen? Und natürlich sollte man aus Stuttgart ein Kehrwochenschild mitbringen – das gibt’s in jedem Gartenmarkt bzw. Haushaltswarenladen (hoffe ich doch) 😉

10. Picture Point – von wo aus haben wir den besten Blick auf die Stadt?

Aufgrund der Kessellage gibt es unzählige tolle Aussichtspunkte. Mit Kindern ist die Karlshöhe zu empfehlen, da gibt es nämlich einen tollen Spielplatz.

[/two_columns_one_last] [divider]

Vielen Dank für deine Antworten, liebe Antje.

[green_box]

Antje ist nach vielen Jahren im Ausland und Aufenthalten in den USA, Spanien und Ostafrika wieder zurück in Deutschland – doch das Fernweh ist geblieben. Noch immer Afrika im Herzen. Inzwischen Mami, PR-Tante, Bloggerin, Hobbyfotografin, Safariexpertin und gleichbleibend reiseverrückt. Immer auf der Suche nach dem „Buschfeeling“, ungewöhnlichen Zielen in der Nähe und Ferne, Natur pur, perfektem Entertainment, absoluter Stille und Kindertrubel. Schwer beschäftigt, die Balance zwischen Arbeit, Familie, Freunden, Schreiben, Haushalt, Garten und Fernweh zu finden!

In meinem Blog schreibe ich über unsere Erfahrungen bei Reisen und Unternehmungen in die nähere und weitere Umgebung, aber auch über Reisevorbereitungen, Buchtipps, Rezepte und was mich sonst noch bewegt.

Blog: www.meehr-erleben.de

Facebook: www.facebook.de/meehr-erleben

Twitter: @MeehrErleben

[/green_box]