Cities & Kids: 10 Tipps über STUTTGART von Christina Burkhardt

Jul 31, 2013 | Reiseziele | 0 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Das Bahnprojekt Stuttgart 21 ist wohl jedem hinreichend bekannt. Aber Stuttgart hat weitaus mehr zu bieten als ein Millionen Bahnhofsprojekt.

Das sich Stuttgart für eine Städtereise mit Familie lohnt, zeigt uns heute Christina von der Reisemeisterei.

10 Familien Tipps über STUTTGART von Christina Burkhardt

[two_columns_one]

1. Wo können wir als Familie im Raum Stuttgart gut und günstig übernachten?

Ich würde immer versuchen, die Stadt als Couchsurfer über www.couchsurfing.org zu erkunden. Aber von unseren Couchsurfern haben wir auch Gutes über das „Alex 30“ gehört. Günstig liegt ansonsten das „Interhostel“, relativ nah an der Stadtmitte. Daneben gibt es noch die Jugendherberge, die mit einem tollen Ausblick über den Stuttgarter Talkessel punkten kann. Aber als Stuttgarterin kann ich das natürlich nicht selbst einschätzen.

2. Gerade angekommen, wo müssen wir zuerst hin?

Wenn man mit der Bahn kommt, lohnt es sich, vom Bahnhofsturm aus einen ersten Überblick über die Innenstadt zu bekommen. Dann die Königsstraße rauf, eine Runde über Schloßplatz und die über den Eckensee mit Entenfütterung zurück.

3. Was ist dein MUST SEE mit Kindern in Stuttgart?

Klar: Die Wilhelma, unser zoologisch-botanischer Garten und dort das Freigehege der Affen. Das sind ziemlich freche Zeitgenossen. Wir haben aber auch schöne kleine Theater, das FITZ Figurentheater oder das Theater in der Badewanne auf dem Killesberg, dem Gelände der ehemaligen Gartenschau.

4. Welche Sehenswürdigkeit dürfen wir nicht verpassen?

Stuttgart 21, unser kontroverses Stuttgarter Bahnhofsprojekt. Direkt hinter dem Bahnhof wurde der gesamte Parkanfang aufgerissen und gleicht einer Baugrube. Das ist zwar nicht schön, aber politisch interessant. Es gibt dort auch eine Aussichtsplattform, von der man das Gelände mit Erklärungen und ergänzenden Bebilderungen betrachten kann. Im Bahnhofsturm kann man sich anschauen, wie das Ganze in Zukunft aussehen wird.

5. Unterwegs in Stuttgart: wie gelangen wir am besten von A nach B?

Am besten mit der Stadt- und S-Bahn. Die Kessellage macht das Autofahren durch viele Staus anstrengend.

[/two_columns_one] [two_columns_one_last]

6. Wo können wir als Familie gut Essen gehen?

Die „Alte Kanzlei“ am Schillerplatz bietet genügend Platz für Kinderwagen& Co. Das „Plenum“ am Landtag hat ebenfalls reichlich Rangierfläche und überwiegend kinderfreundliche Bedienungen. Ansonsten natürlich die Klassiker wie das Eltern-Kind-Zentrum West, die Bambini Bar und das Mütterzentrum in Stuttgart-Süd. Im Sommer lohnt sich sehr ein Abstecher zum „Katzenbacher Hof“, ein Biergarten mit riesigem Spielplatz, Kaninchen und dem Katzenbacher See in der Nähe.

7. Wo kann ich einen Kaffee genießen, während die Kids spielen?

Im Zimt&Zucker in der Weißenburgstraße 2c. Dort gibt es einen Kinderspielbereich, keiner stört sich am Lärm und die selbstgebackenen Kuchen sind superlecker.  Die „coolen“ Mamas stehen auch gern in der „Suite“ rum, während die Kinder eigentlich nur im Kinderwagen liegen können, da der steinerne Boden nicht gerade zum Spielen einlädt. Abends ist das ein Club.

8. Was sind deine persönlichen Geheimtipps für Stuttgart?

Eine Wanderung auf dem Rössleweg. Man kann einmal ganz Stuttgart am Kesselrand auf 54 Kilometern entlang umrunden oder auch Teilstücke davon gehen. Spielplätze, historische Friedhöfe, Biergarten, der Birkenkopf mit Trümmern aus dem ersten Weltkrieg und vieles mehr machen das ganz schön spannend.

9. Welches Souvenir ist typisch für Stuttgart und wo können wir es kaufen?

Maultaschen aus Schokolade von Hochland. Findet man bei Hussel in der Königsstraße. Oder selbstgeschabte Spätzle von meinem Mann – die kann man allerdings nicht kaufen 😉

10. Picture Point – von wo aus haben wir den besten Blick auf die Stadt?

Unter anderem vom Teehaus, einem Jugendstilpavillion mit Aussichtsplattform und grandiosem Ausblick – Der Fernsehturm ist derzeit leider aus baulichen Gründen geschlossen. Aber da Stuttgart in Kessellage liegt, gibt es noch viel mehr. Da fällt mir ein: Ich könnte mal eine Blogserie daraus machen. Danke für die Anregung 🙂

[/two_columns_one_last] [divider]

Vielen Dank für deine Antworten, liebe Christina.

[green_box]

Christina alias Reisekatze, Jahrgang 1977, gebürtige Norddeutsche mit großer Leidenschaft für ihre jetzige schwäbische Heimat. Arbeitet, lebt, liebt und erzieht in Stuttgart Stadtmitte. Hat die Reiseleidenschaft von ihren Eltern (ehemalige Geographiestudenten) geerbt. Der Reisekater engagiert sich als schwasiatischer Koch und Informatiker im gemeinsamen Blog www.reisemeisterei.de. Das Reisemäuschen zappelt und lacht, wenn es auf Reisen geht.

Blog: www.reisemeisterei.de

Facebook: www.facebook.com/reisemeisterei

Twitter: @reisemeisterei

Google+: Reisemeisterei

[/green_box]