Cities & Kids: 10 Tipps über KÖLN & DÜSSELDORF

Jun 18, 2013 | Reiseziele | 8 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 40 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 10-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Für die Serie Cities & Kids liefert Nadine von Planet Hibbel einen absoluten Knaller: sie gibt 10 Tipps für Köln und Düsseldorf – wo doch quasi eine Art liebevolle Abneigung beider Städte gegeneinander herrscht.

Doch wer zwischendrin wohnt, kann beide Städte lieben und mit Kindern Spaß haben – wie Nadine uns heute im Interview beweist.

10 Familien Tipps über KÖLN & DÜSSELDORF

1. Wo können wir als Familie im Raum Köln / Düsseldorf gut und günstig übernachten?

Ich würde die Website airbnb.de empfehlen. Dort kann man superschöne Privatwohnungen anmieten, die auch bezahlbar sind. Ich habe das in Kopenhagen mit Freundinnen gemacht und war total begeistert. Mit Kindern hat eine eigene Wohnung natürlich auch den Vorteil, dass man eine Küche (oder gar Kinderzimmer) hat. Finde ich viel praktischer als ein Hotelzimmer.

2. Gerade angekommen, wo müssen wir zuerst hin?

In Köln zum Dom und ans Rheinufer. Am besten einmal über die Hohenzollernbrücke bis zum Köln Triangle laufen und dann auf die Panorama Plattform in 100 Meter Höhe hochfahren. Von dort aus hat man je nach Wetterlage eine super Aussicht auf den Dom, über ganz Köln und sogar bis ins Bergische Land.

In Düsseldorf vom Hafen bis zur Altstadt am Rheinufer entlang laufen. Bei schönem Wetter auf die spanische Treppe setzen, ein Eis essen und vielleicht den Sonnenuntergang gucken.

3. Was ist dein Must see mit Kindern in Köln und  Düsseldorf?

In Köln in den Rheinpark gehen (schöner großer Spielplatz) und mit der Maus-Seilbahn einmal über den Rhein ans andere Ufer fahren. Dort u.U. in den Zoo gehen. Ansonsten in den „Sendung mit der Maus“-Shop in den WDR Arkaden. Mein 6jähriger Sohn würde Euch das Odysseum in Köln-Kalk empfehlen. Ein interaktives Wissenschaftsmuseum für Kinder.

In Düsseldorf würde ich mit einem Rheinschiff bis nach Kaiserswerth fahren und dort im Biergarten des Burghofs verweilen.

4. Welche Sehenswürdigkeit dürfen wir nicht verpassen?

Den Kölner Dom und die längste Theke der Welt, also die Düsseldorfer Altstadt sowie die Königsallee. Nicht unbedingt so super kindertauglich, aber man kann ja nicht nur Kinderprogramm machen.

5. Unterwegs in Köln und Düsseldorf: wie gelangen wir am besten von A nach B?

In beiden Städten mit der U-Bahn bzw. Straßenbahn. In Köln gibt es mittlerweile auch überall Fahrrad-Rikschas. Habe ich aber selber noch nie ausprobiert. Düsseldorf ist aber relativ übersichtlich und man kann auch viel zu Fuß erreichen.

6. Wo können wir als Familie gut Essen gehen?

Ohje, da bin ich mit einem knapp 2jährigen gerade echt überfragt. Derzeit ist schon Essen in einer Pommesbude ein schwieriges Unterfangen. Daher essen wir lieber zuhause. Aber ein Picknick am Rheinufer oder im Park ist immer noch ne gute Alternative.

7. Wo kann ich einen Kaffee genießen, während die Kids spielen?

Es gibt einige Cafés in beiden Städten in der man als Mama in Ruhe seinen Kaffee trinken kann, während sich die Kids in der Spielecke tummeln. Da ich aber mittlerweile nicht mehr in der Stadt wohne, gehe ich auch nur noch selten Kaffee trinken und habe da somit leider auch keinen aktuellen Tipp. In Köln liegt aber an vielen Orten die Familienzeitschrift Känguru aus. Dort kann man sich viele Tipps holen, was man mit Kindern in der Umgebung so machen kann.

8. Was sind deine persönlichen Geheimtipps für Köln oder Düsseldorf?

Das mittelalterliche Städtchen Zons, das genau zwischen Köln und Düsseldorf liegt.

9. Welches Souvenir ist typisch für Köln oder Düsseldorf und wo können wir es kaufen?

In Köln wohl alles mit Kölner Dom oder Geissbock drauf. Die Kölner sind da ja ganz jeck was Ihre Stadt angeht. Für Düsseldorf bin ich gerade echt überfragt.

10. Picture Point – von wo aus haben wir den besten Blick auf die Stadt?

Der Dom, der Dom und nochmals der Dom :).

Vielen Dank für deine Antworten, liebe Nadine.

Nadine aka Frau Hibbel, geb. 1972 in Berlin. Vollzeit-Mama und Teilzeit-Angestellte. Lebt nach einigen Wanderjahren quer um den Erdball nun ganz gesittet mit Freund und zwei kleinen Jungs auf einem ehemaligen Bauernhöfchen zwischen Köln und Düsseldorf. Schleppt ihre Familie aber immer noch gerne durch die Weltgeschichte und bloggt darüber (und noch viel mehr) seit anderthalb Jahren auf Planet Hibbel.

Blog: http://planethibbel.blogspot.de/

Facebook: Planet Hibbel

Instagram:  frauhibbel