Cities & Kids: Christian Kempe und seine Tipps für BERLIN

Aug 28, 2013 | Reiseziele | 0 Kommentare

Wer schreibt hier: Christina Nagel-Gasch | 41 Jahre | Diplom Kauffrau | Mutter einer 11-Jährigen Tochter | gern auf Reisen | liebe die Fotografie | süchtig nach Törtchen & Schokolade

Mehr erfahren!

Christian Kempe ist einer der wenigen bloggenden Väter und hat auf seinem Blog Papi redet mit das Sagen.

In der Rubrik ‚Papis Tagebuch‘ schreibt er zum Beispiel über ein wahnsinnig spannendes Schneckenrennen, dass er mit seiner Tochter veranstaltet hat. Alles was ihn als Vater sonst stolz macht und bewegt, gibt es im Blog nachzulesen.

Familien Tipps für BERLIN von Christian Kempe

[two_columns_one]

1. Wo können wir als Familie in Berlin gut und günstig übernachten?

In den Ferienwohnungen, Hostels und Herbergen der Stadt. Die Hotels sind dagegen oft zu teuer.

2. Gerade angekommen, wo müssen wir zuerst hin?

Unbedingt zum Alexanderplatz. Hier steht unser guter Fernsehturm und von hier aus kann man viele Sehenswürdigkeiten und aufregende Plätze zu Fuß erkunden. Der Berliner Dom und Hackischer Markt sind nur zwei davon.

3. Was ist dein MUST SEE mit Kindern in Berlin?

Der Zoo mit seinem wunderschönen Aquarium oder der Tierpark mit seinem aufregenden Dickhäuter- und Krokodilhaus. Für den Tierpark sollte man allerdings einen Tagesausflug einplanen, da er sehr weitläufig ist. Für die Kinder gibt es dafür einen tollen Spielplatz.

4. Welche Sehenswürdigkeit dürfen wir nicht verpassen?

Auf jeden Fall den Fernsehturm oder das Mauerdenkmal an der Bernauer Straße.

5. Unterwegs in Berlin: wie gelangen wir am besten von A nach B?

Ganz einfach mit Bus, S- und U-Bahn. Berlin hat eine super Verkehrsverbindung bis spät in die Nacht. Und wenn wirklich nichts mehr fährt, dann gibt es noch die zahlreichen Taxis. Ich persönlich bevorzuge das Fahrrad, auch wenn ich ein Auto habe.

6. Wo können wir als Familie gut Essen gehen?

Oh ha. Gut kann so relativ sein. Ich empfehle Konnopke`s Imbiß im Prenzlauer Berg.

[/two_columns_one] [two_columns_one_last]

Hier gibt es die besten Currywürste der Stadt. Die muß man unbedingt probiert haben!

7. Wo kann ich einen Kaffee genießen, während die Kids spielen?

Auf jeden Fall in den zahlreichen Familiencafes Berlins. Ich empfehle das total gemütliche Cafe Milchbart im Prenzlauer Berg.

8. Was sind deine persönlichen Geheimtipps in Berlin?

Hach ja… ich glaube ein sommerlicher Spaziergang am Abend. Angefangen an der Friedrichsstraße entlang der Spree vorbei an beleuchteten Brücken, alten Gemäuern und ruhig schippernden Dampfern. Total entspannend und romantisch. Könnt ich auch mal wieder machen.

Der Flohmarkt am Mauerpark ist aber auch immer wieder schön. Hier kommen alle Herren und Länder zusammen. Hier pulsiert das Leben.

9. Welches Souvenir ist typisch für Berlin und wo können wir es kaufen?

Ein Stück Mauer. Das gibt es bestimmt am Checkpoint Charlie zu kaufen.

10. Picture Point – von wo aus haben wir den besten Blick auf die Stadt?

Glas klarer Fall: von unserem Fernsehturm. Ein riesen Erlebnis für Klein und Groß. Ich habe mein Besuch als Kind auf dem Fernsehturm bis heute in Erinnerung. Daher freue ich mich umso mehr, dass sich am Fernsehturm von damals zu heute kaum etwas verändert hat. Kindheitserinnerungen pur.

[/two_columns_one_last] [divider]

Vielen Dank für deine Antworten, lieber Christian.

[green_box]

Ich bin der Christian, die meisten sagen ganz einfach Chris zu mir. Für meine Maus bin ich der Hase und meine älteste Tochter (ich habe zwei) nennt mich schlicht, ergreifend Papi. Ich bin eine waschechte Berliner Pflanze, ein Großstadtkind. Ich liebe meine Stadt. In meinem Blog schreibe ich über mein wundervolles, aber oft auch sehr chaotisches und nervenaufreibendes Familienleben, meine Träume, Kindheitserinnerungen und über all das was Berlin Familien zu bieten hat. Ich teile gern mit Anderen was ich erlebe und mich bewegt. Ich möchte inspirieren, unterhalten und bewegen.

Blog: Papi redet mit

Papi redet mit auf Facebook

[/green_box]