5 Responses

  1. Heike
    Heike at |

    Das schaut gut aus, das Hotel! Werde ich mir wohl mal vormerken für eine vielleicht-Reise irgendwann einmal. Und wenn man alles zu Fuß erlaufen kann, umso besser. Hunger hab ich jetzt auch. Hmpf.

    Reply
  2. Christina
    Christina at |

    Woahhh… von diesen Pfannkuchen werde ich den Rest meines Lebens träumen. Die waren so herrlich.
    Außerdem hat es sehr Spaß gemacht mit dir noch mehr in Hamburg zu erleben. 😉

    Liebe Grüße
    Christina

    Reply
  3. Thomas
    Thomas at |

    Hallo! Dein Text spiegelt fast genau meine Eindrücke wider ;-). Kann sogar sein, aufgrund der Aussicht vom kleinen Balkon, dass wir über Sylvester 2012/2013 (fast) das gleiche Zimmer hatten. Da wir Hamburg mögen, denke ich gerade wieder darüber nach, Sylvester erneut dort zu verbringen. Das Argument W-LAN habe ich genauso gesehen – gerade bei den zahlreichen Businessgästen ist die Stategie verwunderlich. Auffällig ist auch, dass dieses Hotel vergleichsweise teuer ist – die Tiefgarage ebenso. Über das Restaurant und die gebotenen Leistungen der Kochcrew sowie des netten Personals kann ich nur Gutes berichten. Was störte: Der Rotwein an der Bar war in Relation zu teuer, der Nachmittagskuchen dort sehr lecker und nicht zu teuer :). Eine Entfernungsangabe hätte ich noch eingefügt, die mir zum Beispiel wichtig war: Zur Binnenalster/Jungfernstieg sind es zu Fuß hintenraus auch nur rund 900 Meter. LG, Thomas.

    Reply
  4. Hamburger DOM - das größte Volksfest im Norden.

    […] Hotel Lindner am Michel liegt fußläufig nur ca. 800 m entfernt. Du kannst also direkt hin laufen und dabei noch etwas […]

  5. Mamabloggerin
    Mamabloggerin at |

    Sieht echt gut aus – und sehr sehr lecker 😉 bist ohne deine süße Tochter da gewesen? Ich finde es schön mit zu erleben wie sie wächst und gedeiht :-)

    Reply

Leave a Reply