21 Responses

  1. Ines von Viermal Fernweh
    Ines von Viermal Fernweh at |

    Danke für die Rundfahrt Christina, da muss ich mal in mein Taschentuch schniefen, habe eine Weile in Siviris gewohnt. Auf dem Wochenmarkt in Kassandra war ich oft, in Nea Skioni habe ich meine Pausen verbracht und Afithos ist auch mein Liebling.
    Die Ferienhäuser sind oft nur im Juli und August bewohnt, da kommt dann halb Thessaloniki auf die Chalkidiki. Liebe Grüße, Ines

    Reply
  2. Jenny
    Jenny at |

    Ich finde ja alleine die griechischen Ortsnamen so verführerisch, dass ich die am liebsten halblaut vor mich hin spreche beim Lesen… Insofern muss ich wirklich dringend mal wieder nach Griechenland.
    Chalkidiki kenne ich bisher nur von einer äußerst faulen Pauschalreise-Woche in einem äußerst durchschnittlichen Hotel, da habe ich offenbar eine Menge verpasst!

    Danke für den tollen Überblick :-)
    Jenny

    Reply
  3. Gina
    Gina at |

    Liebe Christina,

    was für herrliche Bilder, das typische Griechenland-Blau!

    Mich würden die kleinen Örtchen viel mehr reizen als die rummeligen Touristenzentren. Zum Glück bietet Griechenland ja für jeden etwas.

    LG
    Gina

    Reply
  4. Katharina
    Katharina at |

    Hallo Christina,
    und wieder etwas gelernt: Ich hatte bisher noch nie etwas von Chalkidiki gehört. Es klingt aber durchaus nach einem schönen und erholsamen Reisziel – vor allem in der Nebensaison. Gerade Áfitos hat mich sofort angesprochen.
    Liebe Grüße
    Katharina

    Reply
  5. Susanne
    Susanne at |

    Γεια σας Christina,
    ein wundervoller Artikel, der mich sehr inspiriert hat. Besonders gefällt mir das weitestgehen Unberührte der Gegend und damit eigentlich das, was man auf Reisen so gerne entdecken möchte.
    Deine Bilder sind wirklich toll und lassen mir als Leserin die Möglichkeit sich direkt in die Gegend zu träumen.
    πολλές ευχαριστίες, Susanne

    Reply
  6. ralf falkowski
    ralf falkowski at |

    Hallo Christina,

    ich war leider noch nie auf einer der drei Finger Inseln, obwohl ich sie immer mal mit dem Bulli besuchen wollte. Dein Artikel macht definitiv Lust auf Chalkidiki, besonders gut gefallen würde mir der frische Fisch und ein Besuch in Afitos.

    Lieben Gruß

    Ralf

    Reply
  7. Götz A. Primke
    Götz A. Primke at |

    Ein cooler Artikel, schöne Fotos, tolle Reise. Jetzt hab ich richtig Lust, da auch langzufahren. Wie immer grosse Klasse, Deine Artikel.

    Reply
  8. Daniela
    Daniela at |

    Sehr idyllisch, Chalkidiki scheint wie für mich gemacht. Ich mag solche ruhigen und menschenleere Orte. Gleich mal Kallithéa auf meine Liste setzen. Vielen Dank für diesen Tipp. :-)

    Ich muss allerdings ehrlich gestehen, dass Griechenland seit der Finanzkrise nicht gerade meine erste Wahl war. Dabei fand ich Rhodos und Kreta wunderschön vor einigen Jahren.

    LG Daniela

    Reply
  9. Katrin
    Katrin at |

    Maaan….ich muss echt endlich mal nach Griechenland. Ich habe Griechenland bisher immer ausgeblendet, weil es mir zu touristisch erschien, gerade Rhodos, Kreta usw. wären nicht mein Ding, glaube ich. Chalkidiki habe ich ehrlicherweise auch als überlaufene Touristenhochburg eingeschätzt, aber scheint ja doch nicht so zu sein.
    Für meinen ersten Griechenland-Trip habe ich aber doch eher Athen, Santorini und Mykonos auf der Liste, da hätte ich schätzungsweise mehr Spaß dran. Die Finanzkrise hält mich davon sicher nicht ab, gerade jetzt ist es wichtig, den Tourismus zu unterstützen.
    LG, Katrin

    Reply
  10. Ina
    Ina at |

    Hallo Christina,
    du hast mit deinem tollen Artikel Erinnerungen bei mir geweckt. Ich war vor fast 20 Jahren auf Chalkidiki, auf dem mittleren Finger. Mir hat es damals sehr gut gefallen dort. Deine Bilder zeigen sehr gut, daß es immer noch schön dort ist. Besonders die Bilder vom Markt und von Afitos gefallen mir gut.
    Lieben Gruß
    Ina

    Reply
  11. Nicolo
    Nicolo at |

    … und immer wieder dieses Blau.

    Liebe Christina,
    da hast Du wirklich sehr schöne Fotos in Griechenland eingefangen. Gerade jetzt in der Winterzeit überbrücken solche tollen Berichte die Zeit bis zu meinem nächsten Sommerurlaub.

    Auf Deinen Bildern ist auch wieder diese schöne Blau-Weiß-Kombination, die ich irgendwie immer mit Griechenland verbinde. Jetzt müsste ich nur mal hinfahren und es mir dort live anschauen. 😉

    Sonnige Grüße,
    Nicolo

    Reply
  12. [Griechenland, Chalkidiki] 10 Tipps für Sithonia | MrsBerry

    […] Sithonía ist im Gegensatz zu ihrer Schwester Kassándra gebirgiger und dicht bewaldet. Unberührte Natur, versteckte Buchten und lange Stände zeichnen die […]

Leave a Reply