8 Responses

  1. jochenbake
    jochenbake at |

    In Lübeck war ich leider noch nicht, vielleicht schaffe ich es doch irgendwann diese herrliche Stadt fotografisch festzuhalten. Bis dahin bleiben mir deine Bilder.

    JOchen

    Reply
  2. family4travel
    family4travel at |

    Wir haben Lübeck im November erkundet und uns entsprechend auch mit Mistwetter zufrieden geben müssen. Trotzdem hat uns die Stadt ganz schön eingewickelt, vor allem natürlich mit dem Stichwort Marzipan! 😉 Habt ihr auch die winzigen Gänge zwischen den Altstadthäusern erkundet? Da erschließt sich noch einmal eine ganz andere Seite der Stadt.

    Viele Grüße,
    Lena

    Reply
  3. Mamabloggerin
    Mamabloggerin at |

    Marzipan-Eis … ich stelle mir gerade vor wie der kleine Leon das probiert :-) .. see you nächste Woche !!!

    Reply
  4. Franziska
    Franziska at |

    Vor etwas mehr als einem Jahr bin ich nach Lübeck gezogen und bin auch heute noch von dieser Stadt fasziniert. Sie hat einen ganz besonderen Charme. Wunderschön zum Bummeln sind auch die Hüxstraße und die Fleischhauerstraße mit vielen tollen kleinen Läden und sehr individuellen Cafès und Restaurants!
    Parkplätze gibt es übrigens in ausreichender Menge an der Musik- und Kongresshalle (MuK, Willy-Brandt-Allee), ebenfalls zum Tagespreis von 6 Euro; sonntags und nach 18 Uhr kostenlos. Vom Parkplatz aus ist die Alstadtinsel über eine Brücke zu erreichen und man kommt direkt an der Untertrave raus. Mit dem Auto fährt man besser gar nicht erst auf die Insel, das ist viel zu stressig, hier gibt es viele Einbahnstraßen und Bereiche, die nur für Anlieger freigegeben sind.
    Die typisch lüb’schen Gänge führen zu niedlichen kleinen Häusern in häufig wunderschön hergerichtenten Innenhöfen. Früher waren diese Hinterhöfe aber das genaue Gegenteil. In den prächtigen vordergründigen Häusern lebten die reichen Kaufmannsleute und die Hinterhöfe waren geprägt von Leid und Armut, dort lebte das einfache Volk. Man erzählt sich hier, dass es die Bedingung gab, diese Gänge so breit zu bauen, dass noch ein Sarg hindurchpasst.
    Viel Spaß beim Erkunden dieser tollen Stadt!

    Viele Grüße,
    Franziska

    Reply
  5. Fee ist mein Name
    Fee ist mein Name at |

    Guck mal, wir haben das Buddenbrookshaus angesehen, uns dafür aber Niederegger gespart ;)!

    Reply

Leave a Reply